Schlagwort-Archive: iPhone

Homer Simpson und das Couchgag-App

Diesen Artikel bewerten.

Der Couchgag der Simpsons ist legendär. Die gelbe Familie trifft sich zu Beginn jeder Folge zum gemeinsamen Simpsons-Gucken. Doch jeder Couchgag ist anders, was den Gag zu Beginn jeder Folge so einzigartig macht. Entweder treffen die Simpsons auf die Familie Feuerstein, das Sofa ist weg, Opa Simpson hat das Sofa besetzt, die Couch bricht unter der Last der Familie Simpson zusammen, oder, oder, oder. Doch auch aktuelle Ereignisse werden von den Simpsons-Machern in der Eröffnungssequenz verarbeitet und aufs Korn genommen. So nutzt Familienoberhaupt Homer in der aktuellen US-Folge der Simpsons sein iPhone, um das Couchgag-App abzurufen.
Weiterlesen

Eine App für Alles

Diesen Artikel bewerten.

Für das iPhone soll es ja für jegliche Bedürfnisse eine Applikation geben. Noch hat man natürlich nicht für alles eine App geschaffen, doch im Geheimlabor von Apple werkelt man fleißig an neuen Apps. Das nachfolgende Video zeigt dann die neuesten Ergebnisse aus dem Geheimlabor. Neue Apps sind zum Beispiel das Hammer-App, mit dem man zum Beispiel mit seinem iPhone Nägel in die Wand schlagen kann. Oder das Waagen-App. Einfach auf sein iPhone stellen und schon weiß man, wie schwer man ist. Nützlich ist auch die Applikation, mit der man erkennen kann, ob man schwanger ist, oder nicht. Dazu muss man einfach auf sein iPhone urinieren. Wer brauch da schon teure Schwangerschaftstests, wenn man ein iPhone hat? Ebenfalls hat man ein App entwickelt, bei dem man sein iPhone in ein tiefes Loch werfen kann und das iPhone anzeigt, wieviele Meter tief dieses Loch ist, in dem das iPhone gerade liegt. Die neuen Apps, die vom Team rund um Scott Forstall entwickelt wurden, kann man jetzt im App-Store downloaden:
Weiterlesen

Ninja’s Unboxing: Google Nexus One

Diesen Artikel bewerten.

Unboxing hat sich unter Bloggern zu einer Art Hauptbeschäftigung gemausert. Unboxing das sind kleine Fotostrecken oder Internetvideos auf Blogs, YouTube und Twitter. Gemeint ist damit das Auspacken eines Paketes oder Verpackungskartons. Meist irgendein neues elektronisches Gerät, das man sich neu gekauft hat, oder geschenkt bekommen hat. Der Trend geht sogar soweit, dass sich einige Blogs nur noch auf das Zurschaustellung des Auspackvorgangs spezialisiert haben. Ganz Vorne dabei bei den Profi-Auspackern sind neue Notebooks, die Wii, das iPhone oder ganz aktuell das Google Nexus One. Auch Google hat das Unboxing für sich als PR-Maßnahme entdeckt und zelebriert das Unboxing sogar soweit, dass man den Stop-Motion-Experten Patrick Boivin für ein Viralvideo für das Nexus One verpflichtet hat.
Weiterlesen

Gesegnet sei dein Handy

Diesen Artikel bewerten.

Im Namen des Vaters, des Sohnes und des Heiligen Geistes, gesegnet sei dein Handy. Am vergangenen Montag segnete der Geistliche Canon David Parrott in der Londoner Kirche St. Lawrence Jewry Notebooks, Blackberrys und Smartphones der Gemeindemitglieder! Damit wollte der anglikanische Geistliche den anwesenden Gläubigen aufzeigen, dass Gott immer in der Nähe aller Gläubigen sei und die Güte Gottes die Gemeindemitglieder auf viele unterschiedliche Arten erreichen könne. Und wieso sollte Gott im Himmel auf High Tech verzichten. Zu seinem ungewöhnlichen Segen meinte Parrott: „Die Technik ist unser tägliches Arbeitsgerät, und es ist eine Technik, die wir segnen sollten.“ Zumal auch regelmäßig Arbeitsgeräte gesegnet werden, wieso dann also keine High-Tech-Arbeitsgeräte? Zur Segnung wurden die elektronischen Helfer auf dem Altar aufgestellt und andere Gemeindemitglieder hielten ihre Handys in die Höhe und alle Geräte bekamen die geistliche Segnung. Amen!

Nach „Trigami-Skandal“: Süddeutsche stoppt Blogkampagne

Diesen Artikel bewerten.

Die Blogkampagne der Süddeutschen Zeitung, die die neue iPhone-Applikation der SZ bewerben sollte, wurde gestoppt. Auslöser war ein Artikel auf upload-magazin.de von Jan Tißler. Die Kampagne, an der Blogger teilnahmen, die vom Schweizer Blogvermarkter Trigami gestellt wurden, sollte das neue App bewerben. Doch schnell gab es einen Aufschrei. So hieß es „Die Süddeutsche kauft sich Bloggerlob“, da man als Teilnehmer der Kampagne „einen möglichst positiven Kommentar im App Store“ über die Applikation der SZ schreiben sollte und man sollte diverse Vorteile der Applikation in den Blogpostings unterbringen. Die Blogbeiträge zum App der SZ waren allerdings mit dem Zusatz „Trigami-Anzeige“ gekennzeichnet, so dass ein Leser sofort erkennen konnte, dass es sich um eine Werbeposting handelt. Die Süddeutsche machte allerdings einen großen Fehler (beziehungsweise nahm Trigami-Geschäftsführer Remo Uherek den Fehler auf die eigene Kappe), denn anstatt einer Anzeige, hätte man eine Review-Kampagne zum neuen App starten sollen, wobei die eingeladenen Blogger ein neues Produkt auf Herz und Nieren testen können.
Weiterlesen

Green Phone: Cola-betriebenes Handy von Nokia

Diesen Artikel bewerten.

Umweltbewusstsein steht derzeit hoch im Kurs vieler Unternehmen. So auch beim finnischen Mobiltelefon-Hersteller Nokia. Zusammen mit dem chinesischen Designer Daizi Zheng entwickelte Nokia nun das erste wahre Green Phone. Das „grüne Handy“ von Nokia arbeitet mit einem Bio-Akku, der via Kohlenhydrate aufgeladen wird. Dem Prototypen des neuen Bio-Handys wird also via Zucker Energie zugeführt. Dazu kann man also zuckerhaltige Getränke benutzten, wie zum Beispiel Pepsi, Coca-Cola oder andere Limonaden!
Weiterlesen

Vergesst das Nexus One – der wahre iPhone-Killer heißt „Fuck-You-iPhone“-Phone

Diesen Artikel bewerten.

Nicht erst seitdem Google am 5. Januar 2010 das neue Nexus One der Öffentlichkeit vorgestellt hat, ist der Hype um das Nexus One, dem als iPhone-Killer verschrieenen Smartphone, gigantisch. Doch im Hause Google hat man neben dem Nexus One nun den wahren iPhone-Killer in der Hinterhand: Das Google „Fuck-You-iPhone“-Phone! Das Fuck-You-iPhone-Smartphone terrorisiert iPhone-User indem es Bilder von männlichen Hinterteilen an Nutzer von iPhones sendet. Es versendet dutzende Pizzen in die Häuser der iPhone-Nutzer, die diese dann zu bezahlen haben. Das Optimized Urination Interface uriniert auf andere iPhones und twittert dies dann vollautomatisch. Es hackt sich in die iPhone-Maps-App und schickt die Besitzer von iPhones anstatt ins nette Restaurant um die Ecke in dunkle, unheimliche und gefährliche Gassen.
Weiterlesen