Transparente Kundenanalyse für Online-Schuhshop

Diesen Artikel bewerten.

Online Schuhe anzubieten lohnt sich meistens nicht nur für die Käufer, die im Internet ihre Treter meist weitaus günstiger bekommen, als im stationären Schuhhandel in der nächsten Einkaufspassage, sondern vor allem auch für die Betreiber jener Shoppingseiten. Anstatt also bei Herbsttemperaturen in ein überfülltes Einkaufszentrum zu gehen, shoppen die Deutschen mehr und mehr via iPad und PC gemütlich vom Sofa im kuscheligen Wohnzimmer von daheim. Für dieses Jahr rechnet der Handelsverband Deutschland sogar mit täglich 81 Millionen Euro, die die Deutschen im Internet in Onlineshops für Klamotten ausgeben, ein großer Teil entfällt dabei auf Schuhe. In diesem Millionengeschäft setzen die Schuhshops auf immer effektivere und praktische Lösungen, um noch mehr Transparenz auf dem Weg zur Ergebnisoptimierung zu erlangen.

Beispielsweise Schuhshop mirapodo, einem der größten Onlineshops für Schuhe und eine hundertprozentige Tochter der Baur Gruppe. So optimiert man dort laufend die Pack- und Lieferprozesse und nutzt ausgereifte Warensteuerungs- und Lagerhaltungssysteme. Mit der neuen Business Software der Nextel BI Solutions GmbH will man jetzt noch weitaus Komplexere Daten sammeln und dann analysieren. Bei über 17.000 Modellen von mehr als 350 Marken im eigenen Shop kann man dabei auch schnell den Überblick verlieren. Mit dem Hamburger Unternehmen, das sich auf Business Intelligence-Systeme spezialisiert hat, arbeitet man nun schon seit längerer Zeit zusammen und bisher konnten diverse Geschäftsaktivitäten von mirapodo detailliert ausgewertet werden. Schließlich hilft ein erfolgreiches eCommerce zu mehr Umsatz und mehr Wachstum. So wurde effizient die Artikelperformance mit Abverkaufsquoten, Retouren und Wareneinsatz analysiert und komplexe Kundendaten konnten ausgewertet werden. Nun wird eine mehrstufige Deckungsbeitragsrechnung erarbeitet, die auch Marketingkosten beinhaltet und somit mehr Transparenz schaffen kann. Allerlei Daten werden durch nextel gesammelt und ausgewertet, damit mirapodo auch in Zukunft weiterhin erfolgreich bleibt.

Silvio
folgt mir:
Letzte Artikel von Silvio (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge

  • kein Marketinggag: Weltraumreise bei Penny „Der Weltraum...unendliche Weiten...“ - wer hat nicht einmal geträumt, einmal wie Kirk, Picard und Mr. Spock oder reale Astronauten ins Weltall zu fliegen? Und genau dies können Kunden des […]
  • In der Hauptrolle: die Rolle der Frau Der ZDF-Spartensender ZDF_neo ist für seine subtilen Anzeigentexte bekannt. So heißt es „Fernsehen macht bekloppt. Zumindest, wenn man dort arbeitet!“ Das gilt nicht ganz für die […]
  • Der letzte Exorzismus: Zombies auf Chatroulette Chatroulette als Plattform für nette Unterhaltungen boomt. Klar, dass Werbeagenturen somit nicht um Chatroulette herumkommen können. Bei Chatroulette chatten 2 beliebig gewählte Personen […]
  • Greenpeace schockt Nestlé und Kitkat Mit einer Schockkampagne geht die Umweltorganisation Greenpeace gegen Nestlé und deren Schokoriegel Kitkat vor. Grund für die Proteste der Umweltschützer: für die Herstellung von Kitkat […]
  • Das Szenario: Einwöchiges Live-Experiment Heute startete ein interessantes Live-Projekt der Direkt-Bank Cortal Consors. Die beiden Zwillingsbrüder Felix und Martin werden eine Woche lang von Kameras begleitet. Beide Brüder müssen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.