Sag NEIN zum Winterblues

Diesen Artikel bewerten.

Wenn es Draußen kälter und dunkler wird, dann ist die Stimmung meist auch auf dem Tiefpunkt. Man fühlt sich schlapp, schläfrig, antriebs- und lustlos. Grund für das Stimmungs- und Formtief ist der Mangel an Tageslicht und Wärme, da hilft meist nur im Bett liegen bleiben, sich einkuscheln und pausenlos warmen Tee trinken. Dieser Herbst- beziehungsweise Winterdepression haben Experten den Namen „Winterblues“ gegeben und es handelt sich um eine saisonal abhängige Depression. Der Term „Winterblues“ wurde erstmalig im 6. Jahrhundert in Skandinavien beschrieben und vor allem sind Frauen von diesen Depressionen betroffen. Rund vier Mal mehr Frauen als Männer leiden an den Symptomen des Winterblues. Doch die Kanarischen Inseln wollen dem Winterblues nun ein Ende setzen. Das Tourismusamt der Kanarischen Inseln suchte sich 100 Botschafter aus über 15.000 Bewerbern via Casting aus, die nach Nordeuropa geschickt wurden. In Nordeuropa tritt der Winterblues-Effekt natürlich häufiger auf, als im wärmeren Süden. Diese Ambassadors der Inseln, sollten den Menschen zeigen, dass die Kanarischen Inseln, egal ob Gran Canaria, Teneriffa, Lanzarote oder die anderen Inseln, das beste Heilmittel gegen die Stimmungsschwankungen im Herbst und Winter sind.

In welches Land die Botschafter aber reisen, war ihnen bis Abflug nicht bekannt. Der genaue Zielort wurde ihnen erst unmittelbar vor Betreten des Fliegers gen Norden verraten. Die Botschafter, die im Alter von 18 und 35 Jahren waren und beste Kenntnisse über ihre Heimatinsel vorweisen mussten, reisten nach Reykjavík, Island. Aufgrund des langen und dunklen Winters, leiden die Isländer besonders am Winterblues. Dort mussten die hundert Botschafter der Kanaren die Isländer von den Vorzügen der Kanarischen Inseln überzeugen, hier kann man dem Winterblues am besten entfliehen. 20 der vom Winterblues gebeutelten Isländer konnten auf Kosten des Kanarischen Tourismusamt auf die Kanaren fliegen, dazu gab es ein großes Casting. Und der Plan der Kanaren ging auf. Das Medienecho war riesig groß. In TV, Zeitungen und in sozialen Netzwerken wurde über die No-Winterblues-Aktion diskutiert. Für die Kampagne werden Facebook, Twitter, MySpace und diverse andere soziale Netzwerke einbezogen. Bis zum 15.Dezember läuft die Aktion „Sag Nein zum Winter Blues“ noch. Ebenfalls soll die Botschaft in einem viralen Spot verbreitet werden. In dem Viral flüchtet ein Eisbär auf die Inseln des ewigen Frühlings, einer der Lieblingsreiseziele der Deutschen und toll zum Urlaub machen, und entgeht damit dem Winterblues.


Die Kanarischen Inseln erfreuen sich vor allem in den kälteren Tagen bei Deutschen Urlaubern größter Beliebtheit, denn auf den Inseln kann man ganzjährig Sonne tanken, sich sportlich und kulturell betätigen und ist als Anti-Winterblues-Maßnahme nur zu empfehlen, da sich vor allem Sonnenlicht positiv auf die Gefühle auswirkt. Die Depressionen haben also bei leckeren Cocktails, sonnenbaden, schwimmen im Meer und einfach mal Abschalten und Spaß haben (bei Golfen, Surfen, Bergsteigen auf dem Pico del Teide, etc.) keinerlei Chance!

Sag NEIN zum Winterblues

Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • Coca Cola schickt 3 Glücksbotschafter um die Welt „Ab in die Wüste“, schickt Coca Cola seine Fans ab dem 1.Januar. Es scheint wohl im Trend zu liegen, Menschen rund um den Globus zu schicken, erst recht nach dem großen Erfolg des „besten […]
  • keine homosexuellenfeindliche App für iPhone und iPad Apple verspricht für seine iPhone und iPads Apps für jede Gelegenheit, doch das App „Exodus International“ der christlich-fundamentalistischen US-Aktivistengruppe Exodus geht da ein […]
  • legale Fußball-Livestreams auf MyVideo Wenn heute Abend der FC Bayern München gegen den AS Rom in der Champions League antritt, kann man das Spiel nicht nur auf Sat.1 sehen, sondern auch legal im Internet auf der Videoplattform […]
  • Schneemann-Demo in Berlin gegen Klimawandel PR-Veranstaltung der besonderen Sorte. Rund 750 Schneemänner demonstrierten in Berlin vom 22. bis zum 24. Januar auf dem Berliner Schlossplatz in Mitte (dort wo einst der Palast der […]
  • Sony Ericssons „Hopperinvasion“-Flashmob Wenn es in diesem Jahr einen Trend gibt, dann wohl der, der Flashmobs. Also muss auch Sony Ericsson auf diesen Zug aufspringen. Unter dem Motto „Hopper Invasion – Spark Something” hüpften […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.