Möbelkauf im Internet – der Boom hält an

Diesen Artikel bewerten.

Wer sich früher die Wohnung neu einrichten wollte, der ging einfach ins Möbelhaus in der nächstgrößeren Stadt, suchte sich ein Möbelstück für Bad, Wohnzimmer oder Schlafzimmer aus und hat es sich dann liefern lassen. Das war schon immer mit recht wenig Arbeitsaufwand verbunden. Doch heutzutage muss man sogar nicht mehr aus dem Haus gehen, wenn man sich neue Möbel in die Wohnung stellen wollte. Klar, das Zauberwort heißt hier auch wieder Internet. Denn auch Möbel werden mittlerweile online bestellt. So erklärte der Bundesverband des Deutschen Versandhandels, dass immer mehr und mehr Möbel via Internet geordert werden. So stammen mittlerweile über 70 Prozent der Umsätze der Möbelhäuser aus dem Handel im Internet, eine Zahl, die in den kommenden Jahren sicherlich noch weiter ansteigen wird. Besonders hohe Umsätze machen diejenigen, die sich auf eine bestimmte Sparte konzentrieren. Besonders Küchenanbieter profitieren vom Boom. Die größte Umsatzsteigerung im Vergleich zum 1. Quartal des Vorjahres verzeichneten aber Unternehmen, die Haushaltsgeräte verkauften (270 Mio. Euro, ein Plus von 93 Prozent), so der Bundesverband des Deutschen Versandhandels. Insgesamt wird für 2012 mit einem Warenumsatz von 36,5 Milliarden Euro für den gesamten interaktiven Handel gerechnet!

Experten raten dazu, sich vor dem Onlinekauf aber einen Grundriss der Zimmer zu machen, für die man Möbel kaufen möchte und die genauen Maße der ausgewählten Stücke sollten dann in die Skizze eingezeichnet werden. So verhindert man, dass das Möbelstück gar nicht in die Wohnung passt. Bei größeren Möbelstücken sollte bedacht werden, ob eben jenes Stück in die Wohnung passt und es nicht schon beim Tragen in die Wohnung scheitert. Denn oft kommt es vor, dass beispielsweise ein großes Sofa gar nicht durch die Tür oder durch das Treppenhaus passt. Es sollte auch bedacht werden, dass die Farbe niemals 100%ig mit der gesehenen Farbe am Computerbildschirm übereinstimmen kann, da jener Bildschirm die Farbe nie 1:1 abbilden kann. Mit Farbabweichungen ist daher immer zu rechnen.

Ebenfalls sollte man auf namhafte Anbieter im Internet zurückgreifen, die eine große Auswahl anbieten. Beispielsweise home24.de, die über 80.000 Möbel und Einrichtungsgegenstände anbieten. Die Lieferung des gewünschten Möbelstücks ist hier kostenlos, also sollte bei anderen Anbietern drauf geachtet werden, wo versteckte Preiserhöhungen stecken könnten, wenn beispielsweise Lieferkosten anstehen. Ebenfalls bieten sich Erfahrungsberichte anderer Nutzer an. Beim angesprochenen Händler sind die Berichte der Kunden durchweg positiv, weshalb er hier auch Erwähnung fand. Schließlich will man mit den ausgewählten Möbelstücken ja auch über Jahre hin zufrieden sein.

Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • Ein Licht geht auf Da brennt mal schnell ein Kabel durch, weil man beim Renovieren zu tief in die Wand gebohrt hat, oder man steht ganz ohne eigenes Verschulden plötzlich im Dunkeln. So eine Situation hat […]
  • The So Coal Network: Greenpeace gegen Mark Zuckerberg „Mark Zuckerberg ist ein unsicherer Mistkerl, der Leute über Ohrs haut, um ein viel reicherer, unsicherer Mistkerl zu werden“, so der Tenor zu Facebook-Gründer Mark Zuckerberg, dessen […]
  • Freundin zu ersteigern Wer über das Weihnachtsfest noch schnell eine Freundin braucht, der sollte sich jetzt schnell sputen. Noch 2 Tage lang, bis zum 5.November 2011, bietet sich „Kimberly“ auf eBay als […]
  • eBooks vermarkten – Nicole Sowades „Miss Januar“ zeigt mit Social-Media-Aktion wie Nur noch knapp zwei Wochen, dann endet Nicole Sowades clevere Pay per Tweet or Facebook-Aktion, mit der man die fast 400 Seiten ihres neuen Unterhaltungstitels „Miss Januar“ gratis als PDF […]
  • Apple Tablet bei Media Markt – alles nur Fake Großen Wirbel gibt es derzeit aufgrund eines Tweets von Media Markt. Angeblich kündigte der Elektrofachmarkt via Twitter an, dass der neue Apple Tablet-PC den Namen „iPad“ tragen soll. In […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.