Menschenhandel 2.0

Diesen Artikel bewerten.

Unfassbar was gerade auf Facebook passiert. Dort bot eine Mutter aus den USA ihre zwei Kinder an. „Kommen Sie einfach nach Sallisaw, ich gebe ihnen die ganzen Sachen und sie können sie für immer behalten“, so lautet der Text, mit denen die 22-jährige Misty aus Oklahoma ihre Kinder anbietet. Für umgerechnet 3100 Euro sollten die Kinder im Paketpreis an den Mann gebracht werden. Dabei waren die Kinder gerade mal 2 Jahre und das jüngste Kind sogar nur 10 Monate jung. Nahm man nur das ältere Kind, zahlt man nur knapp 1000 Euro. Ihr Freund sitzt im Gefängnis und so bettelte die Mutter bei den Nachbarn um Geld für die Kaution. Doch die Kaution über 770 Euro bekam sie nicht zusammen. Also musste sie auf radikalere Maßnahmen zurückgreifen und bot ihre 2 Kinder bei Facebook an. Noch unfassbarer aber die Tatsache, dass es sogar Interessenten gab. Nach wenigen Tagen meldete sich nämlich eine Frau aus dem Nachbarort, doch als sie misstrauisch wurde, informierte sie die Polizei. Nun sitzt die 22-jährige Misty aber selbst in Untersuchungshaft wegen Menschenhandels. Ihre Kinder wird sie also so schnell nicht wiedersehen, ihren Freund, weshalb sie die unglaubliche Aktion startete, im Gefängnis schon eher.

Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • Google und Facebook wollen Twitter kaufen Google, Facebook, Twitter. Drei Internetriesen, die aktuell nicht mehr wegzudenken sind. Aktuell ist vor allem Twitter heiß begehrt und das gerade bei Suchmaschinengigant Google und […]
  • Glübi, das Glühwein-Bier Bier und Wärme, das passt nicht zusammen? Bis jetzt, denn passend zur kalten Winterzeit gibt es nun die Mischung aus Glühwein und Bier. Ideal also für den Weihnachtsmarkt möchte man […]
  • erkrankter Pocher moderiert vom heimischen Sofa Was man nicht für ein bisschen Publicity und bessere Einschaltquoten macht (und der Pocher ist sich ja sowieso für nichts zu schade). Nachdem Comedian und Latenite-Talker Oliver Pocher an […]
  • „Your Face for Freedom“ auf Facebook Sehr löblich und vorbildlich zeigt sich aktuell der italienische Automobilhersteller Lancia. So fordert man die Freilassung der inhaftierten Friedensnobelpreisträgerin und […]
  • MyVideo vs. YouTube – David Hasselhoff gegen das Böse Schon in Knight Rider hat David Hasselhoff für das Gute gekämpft und endlich ist der Mann, der mit dem Song „I’ve been looking for freedom“ die Berliner Mauer zum einstürzen brachte, […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.