2-Din Radio-Navigationssystem Krämer KR-G6 – Unboxing und erste Eindrücke

Diesen Artikel bewerten.

Mal schnellstmöglich von A nach B fahren. Oder man ist neu in einer fremden Stadt – auf Navigationsgeräte kann heutzutage kaum noch jemand verzichten. Doch nicht in jedem Auto ist ein Navi von vorneweg eingebaut. Da hilft nur noch ein Navigationsgerät zum Nachrüsten. Doch welches soll es da sein? Schließlich wimmelt es auf dem Markt nur so voller Navigationsgeräten. So hat man die Wahl zwischen Stand-Alone PNAs oder aber auch Navigationssysteme zum Festeinbau. Wer einen Seat Altea, Leon oder Toledo fährt, oder VW Caddy, Golf, Polo, Touran, Tiguan, Scirocco, Passat oder Volkswagen T5, der hat mit dem KR-G6 von Krämer Automotive die Möglichkeit, sich ein Festeinbau-Navigationsgerät-Highlight nachzurüsten.

Das Navi KR-G6 ist nämlich nicht nur Navigationsgerät sondern ein Rundum-Technik-Highlight. So kann man das Navi nicht nur für die Routenplanung nutzen, das Krämer KR-G6 ist gleichzeitig auch CD-Player und DVD-Player sowie ein Radio in Einem. Zudem ist der Einbau des Nachrüst-Gerätes kinderleicht und mit 2, 3 Handgriffen binnen wenigen Minuten ins Auto eingebaut. Zudem verspricht Krämer Automotive, dass das KR-G6 100-prozentig kompatibel mit allen Fahrzeugen auf Basis der Volkswagen-Plattform „PQ35“ ist und als offizielles Nachrüstungs-Zubehör von Volkswagen anerkannt ist. So müssen die Kabel auf der Rückseite des Gerätes ganz einfach mit dem Antennen- und dem Quadlockstecker verbunden werden und das Gerät muss dann einfach in den 2-DIN-Schacht eingeschoben werden. Natürlich muss zuvor das Standartgerät ausgebaut werden.

Einmal angeschlossen besticht das KR-G6 durch seine Oberfläche, hier scheint man sich im Hause von Krämer Automotive wirklich Gedanken gemacht haben. Das kristallklare 7“ Touchscreen-Display lässt das Gerät sehr hochwertig und edel erscheinen. Auch die Menüführung ist klar strukturiert und intuitiv und erinnert an die Oberfläche eines iPhones. Besonders schön auch die verspielten und klaren Animationen, die aber niemals lästig wirken. Das Navi nutzt Karten von einer microSD-Karte und kann neben der Routenplanung ebenfalls Blitzer, Hotels oder andere Points of Interest anzeigen lassen. Wer das Gerät nicht als Navi nutzt, dem bietet das KR-G6 die vollen Funktionen eines Autoradios, CD-/ DVD- oder MP3-/Multimedia-Players. Dank Bluetooth (A2DP-Protokoll) ist ebenfalls möglich, Medien vom Smartphone abzuspielen. Zusätzlich verfügt das Gerät eine Bluetooth Freisprecheinrichtung und die Möglichkeit eine microSD-Karte oder einen USB-Stick einzuschieben und sich somit seine mp3s anzuhören. Auch Lenkradsteuerung oder Abstandssensor fürs Rückwärtseinparken sind dank CAN-Bus-Anbindung möglich. Somit ist das Krämer KR-G6 durch den simplen Einbau und Bedienung, das hochwertige und edle Aussehen und die vielen Funktionen ein wahres Multitalent. Alle Informationen zum KR-G6 gibt es auch auf der offiziellen Webpräsenz von Krämer Automotive.

Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

Ein Gedanke zu „2-Din Radio-Navigationssystem Krämer KR-G6 – Unboxing und erste Eindrücke

  1. Sabine Markart

    Ich finde dass das ein sehr toller Artikel ist. Ich bin hier selber Meinung wie Sie. Heute kann man ohne Navi fast nicht mehr auskommen. In jedes Auto gehört ein Navi

     
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.