Gedanken zum Mauerfall auf der Berlintwitterwall

Diesen Artikel bewerten.

Zum 20sten Jahrestag des Mauerfalls wird auch im Internet beim Kurznachrichtendienst Twitter das Jubiläum gefeiert. Auf maximal 140 Zeichen kann man seine Gedanken zum Fall der Mauer auf die virtuelle „Berlintwitterwall“ niederschreiben. Die Idee zur virtuellen Mauer stammt von der Kulturprojekte Berlin GmbH. Wer seine Gedanken rund um den Fall der Mauer der Welt mitteilen möchte, muss seinem Tweed den Hashtag #fotw anfügen und schon erscheinen Kommentare, Gedanken und Erinnerungen zum Mauerfall in der ganzen Welt auf der Berliner Twittermauer. Via Mauer-Laufband werden die Kommentare auf dem „antifaschistischen Schutzwall“ visualisiert. Neben den Kommentaren gibt es auch Tweets mit Hintergrundfakten zur Berliner Mauer und Photos von Dominosteinen, die von Künstlern und Politikern aus aller Welt designt wurden und am 9.November vorm Brandenburger Tor in einer riesigen Aktion zu Fall kommen werden. Allerdings wird die Aktion nicht nur von deutschen Zeitzeugen genutzt, sondern vermehrt auch von Chinesen. Die nutzen die Berlintwitterwall, um ihre Gedanken zum Thema Demokratie niederzuschreiben und ein Ende der Zensur in China einzufordern. Fahrt nahm die ganze Sache auf, nachdem die chinesische Webinitiative „China Great Firewall“ (GWF) über die Twitterwall informierte.

Silvio
folgt mir:
Letzte Artikel von Silvio (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.