Flappy Bird ist zurück

Diesen Artikel bewerten.

Auf keinem Smartphone durfte im letzten Jahr die App „Flappy Bird“ fehlen. Schnell wurde zur meist heruntergeladenen App und dabei ist das Spielprinzip recht einfach und hohl. Der Spieler führt durch das Tippen auf den Bildschirm einen Vogel durch eine von rechts nach links scrollende Spielwelt, wobei der Vogel die paarweise von oben und unten ins Bild ragenden grünen Röhren nicht berühren darf, sondern zwischen ihnen hindurchfliegen muss. Jedes Mal, wenn der Vogel zwischen einem Rohrpaar hindurchfliegt, sammelt er einen Punkt. Berührt der Flappy Bird eines der Rohre, stirbt der Vogel. Und genau das frustierte den Spieler, doch wegen dieser Frustration wollte man immer neue Runden von Flappy Bird spielen und den Vogel noch weiter durch das Level navigieren. Doch plötzlich nahm Entwickler Dong Nguyen das Spiel aus den App-Stores und das, obwohl Flappy Bird in seiner Hochphase war und bis dahin dem Entwickler satte 50.000 Dollar pro Tag einbrachte. Doch weil man stundenlang mit Flappy Bird ans Handy gefesselt war, entfernte der vietnamesische Entwickler die App aus dem Playstore von Google und aus Apples App Store am 9. Februar 2014. Nun ist Flappy Bird zurück, allerdings nicht auf dem Smartphone, sondern auf alten Arcade-Maschinen. Auf einem 42 Zoll Monitor kann man nun die Flappy Birds wieder durch die Rohr-Level steuern. Einfach 25 US-Cent reinstecken und los geht es.

Flappy Bird

Flappy Bird


Doch wenn man Flappy Bird auf dem Riesenmonitor zockt, wie anno dazumal auf dem Smartphone, dann wird man sicherlich ein kleines Monatsgehalt loswerden, wenn man in seiner Frustration ein Level nach dem anderen zockt.

Silvio
folgt mir:
Letzte Artikel von Silvio (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge

  • Lady Gaga – nackt für neues Sperma-Parfüm Lady Gaga, die skurrile Popikone ist nun auch unter die Parfüm-Designer gegangen. Ihr eigens entworfene Parfüm „Fame - The First Ever Black Eau de Parfum“ wird es ab dem 17. September in […]
  • Lotto online: Millionen nicht verfallen lassen Neulich war mal wieder in den Nachrichten zu lesen, dass ein glücklicher Lottospieler seinen Gewinn nicht abgeholt hatte. Dabei handelte es sich um ein Los der "Silvester-Millionen" , […]
  • nackte Daniela Katzenberger wirbt für PETA Daniela Katzenberger, Moderatorin, Kneipenbesitzerin und aktuell angesagtes IT-Girl. Die dralle Blondine ist der Traum vieler Männer. Nicht verwunderlich, dass die Katzenberger in diversen […]
  • And the Oscar goes to: IKEA Eine interessante – wenn auch für Kinogänger sicherlich ärgerliche – Ambient Media/Guerillamarketing-Aktion gibt es nun von DDB Berlin für das Schwedische Möbelhaus IKEA: Mit einem […]
  • WhatsApp wird kostenpflichtig… Falschmeldungen im Umlauf SMS war gestern, heutzutage schreibt man nur noch Nachrichten via WhatsApp, dem App für Android, iPhone und Co zum kostenlosen Nachrichten versenden. Obwohl WhatsApp Sicherheitslücken en […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.