Der intelligente Fußballschuh

Diesen Artikel bewerten.

Die Älteren unter uns werden sich noch erinnern. Einst waren die Fußballschuhe aus Schweinsleder und schwer. Da fragt man sich heute noch, wie die Stürmer damals überhaupt das Tor getroffen haben. Zur Weltmeisterschaft 1954 trat die Deutsche Nationalmannschaft dann erstmals mit auswechselbaren Stollen an den Fußballschuhen unterwegs, die man bei jeder Art von Wetterbedingung einsetzen konnte. Adidas-Gründer Adi Dassler hat unseren Mannen rund um Fritz Walter in der Halbzeitpause in Bern noch die Stollen ausgewechselt. Mit Erfolg: Aus dem Hintergrund schoss Rahn, traf und wird erstmalig Weltmeister. Adidas hatte am Sieg der Nationalelf daher einen großen Anteil. Mit den „Botten“ von damals sind unsere heutigen Fußballschuhe kaum noch zu vergleichen.

Heutzutage sind sie aus Kunststoff, bunt, ergonomisch, federleicht (165 Gramm) und können sogar um die Ecke schießen. Mittlerweile sind die Fußballschuhe von Adidas Hightech pur. Die Stars vom FC Bayern München und anderen adidas-Vereinen aus der Bundesliga spielen mittlerweile mit dem „schnellste Fußballschuh aller Zeiten“. So sieht man an den Füßen von beispielsweise Mario Gomez vom FC Bayern München die adidas adizero f50 miCoach. Die Schuhe aus Goleo-Kalbsleder messen Geschwindigkeit, Dauer, Kalorienverbrauch und Anzahl der Sprints in einem Bundesligaspiel. Die Leistung von Gomez kann somit direkt nach dem Spiel von Trainer Jupp Heynckes gemessen werden.



In die Sohle des Schuhs wird ein 8 Gramm schwerer Chip eingelegt, der alle Daten während des Spiels misst. Dieser Chip kann dann direkt an den iPod, das iPhone oder den heimischen PC angeschlossen werden, wo dann die Daten ausgewertet können. Für Kicker aus der Kreisklasse empfiehlt sich dann sicherlich, den Chip nicht einzulegen, wenn man Kreisliga-typisch nur am Strafraum steht. Oder man lässt den Trainer einfach nicht auf die Daten lunschen, die der Chip im Schuh erfasst. So ist der Chip für die Kontrolle und Steigerung der eigenen Leistung während einer Saison sicherlich sehr hilfreich, quasi eine Art Pulsuhr als Fußballschuh. Die Daten kann man so zum Beispiel online analysieren lassen.

Unboxing adidas adizero f50 micoach:


Silvio
folgt mir:
Letzte Artikel von Silvio (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge

  • Frosting, ein bitterlich kalter Facebook-Trend Das Internet bringt so manch skurrile Trends mit sich. Wer erinnert sich nicht an „Planking“, einem Trend, bei dem man sich mit dem Gesicht nach unten, mit seitlich angelegten Armen und […]
  • App erkennt mit Dioxin verseuchte Eier Die Panik ist derzeit groß, denn unsere leckeren Frühstückseier könnten gesundheitsgefährdend sein, da das Futter für Hühner mit Dioxin verseucht sein könnte. Anstatt also ins Eierfach in […]
  • Fußball oder Porno Fußball-WM in Brasilien – alles dreht sich einen Monat lang nur noch um das Thema Fußball, der schönsten Nebensache der Welt. Naja, fast die schönste Nebensache! Und wer auf Fußball und […]
  • ungewöhnliche PR-Aktion: Nick schaltet Programm ab Der Kindersender Nick wird noch in diesem Jahr einen ganz besonderen PR-Stunt hinlegen: man schaltet den Sender einfach ab. Für einen Tag im Sommer wird es auf dem Programmplatz von Nick […]
  • Auf den Hund gekommen – Sender für Hunde startet in Deutschland Ein Fernsehsender für Sportfans, ein Sender für Frauen, einen für Männer, für Renter, für Kinder, für Musikliebhaber....für jede Gruppe gibt es mittlerweile einen eigenen Sender. Eine […]

Ein Gedanke zu „Der intelligente Fußballschuh

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.