Vorsicht bei der Nutzung von WhatsApp

Diesen Artikel bewerten.

Egal ob auf dem iPhone oder einem Android-Smartphone oder sonst wo, mittlerweile gibt es kaum noch einen Smartphone-Nutzer, der WhatsApp nicht auf seinem Handy hat und somit die SMS begräbt. Mittlerweile werden über WhatsApp täglich mehr als zehn Milliarden Nachrichten versendet und WhatsApp ist somit zur erfolgreichsten App auf allen Betriebssystemen geworden. Allerdings sollten Nutzer von WhatsApp auch bedenken, dass die App ein erhelbliches Datenrisiko darstellt. Wie sich herausstellte, können die Nachrichten, die mit WhatsApp verschickt werden, von Fremden abgefangen werden und somit mitgelesen werden. Hier sollte man also mehrmals überlegen, ob man bestimmte Nachrichteninhalte so einfach über WhatsApp versenden sollte. Wenn man also eine kostenlose Nachricht mit WhatsApp verschickt, kann dies gegebenenfalls teuer zu stehen kommen, wenn man beispielsweise Kontodaten oder Passwörter unüberlegt versendet. Hierzu ist nur ein offenes W-Lan des Smartphones und die Telefonnummer nötig und schon ist WhatsApp für den Fremden einsehbar. Ebenfalls könnte er auch ungefragt Nachrichten hin- und herschicken. Doch obwohl die Sicherheitslücken bekannt sind, will man bei WhatsApp Inc. vorerst nicht handeln.

Silvio
folgt mir:

Silvio

Seit 2006 im Onlinemarketing tätig. Gehört zur Generation Y und ist immer auf der Suche
nach Neuigkeiten über die es sich zu schreiben lohnt.
Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.