Strippen für den Klimawandel

Diesen Artikel bewerten.

350.org, eine weltweite Initiative gegen den Klimawandel mahnt gegen die Klimaerwärmung mit einer recht spektakulären viralen Aktion. Und wie erreicht man die Menschen am besten? Richtig, mit nackten Tatsachen. In der aktuellen Kampagne von 350.org ziehen sich Models in Viralspots aus. Der Strip behandelt natürlich das Thema „350“. Warum 350? 350 ppm (Teile von einer Million) in der Erdatmosphäre wird von führenden Klimawissenschaftlern als die maximale Konzentration von CO2 in der Erdatmosphäre angesehen. Diese Konzentration an CO2 ermöglicht uns eine sichere Zukunft.
Auf diese Zahl – also 350 ppm – sollte die CO2-Konzentration verringert werden. Nur so kann der Klimawandel aufgehalten werden! Aktuell liegt die Konzentration bei circa 390 ppm. Die Idee hinter dem Striptease der insgesamt 9 Models: bleibt es bei der aktuellen Konzentration, werden die Models zukünftig nicht mehr halbnackend, sondern dick eingepackt zu sehen sein, Kann man die Konzentration aber auf 350 ppm senken, sieht man die Models wie Gott sie schuf. Leider zählt der Countdown nicht bis 350 herunter. Die Free Range Studios waren – wie auch für die anderen 350.org-Kampagnen – für das Viral verantwortlich.



Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • Nackig machen für ein Bud Light Wie weit würde man für ein Bier gehen...diese Frage stellt sich der neueste Viralspot „Clothing Drive“ von DDB , Chicago für die amerikanische Biermarke Bud Light. Man stelle sich vor, in […]
  • Striptease für den Urwald Mit Protesten macht die Umweltorganisation Greenpeace seit Eh und Je auf die Zerstörung der Regenwälder aufmerksam. Zum Anfang des Jahres gab es zum Beispiel das Schockvideo von […]
  • Aus für Nudisten-Facebook „Skinbook“ Die Studenten Karl Meddocks und Jessica Kennedy hatten ein skurrile und zugleich auch interessante und ehrgeizige Idee. Sie gründeten mit Skinbook ein eigenes Soziales Netzwerk für […]
  • Fake-News: Die Wahrheit über das Fleisch bei McDonald’s [Advertorial] Ihr geht gerne zu McDonald's? Dann müsst ihr wissen, dass in den Burgern von McDonald's gar kein echtes Fleisch ist und die Klopse eigentlich aus Wolle bestehen? Das muss ja […]
  • Wie geil ist Dustin – die Webserie mit dem Nachbarn von Jerome Boateng [Advertorial] Vor gut einem Jahr hetzte AfD-Politiker Alexander Gauland mit den Worten „Die Leute wollen einen Boateng nicht als Nachbarn haben” über den deutschen Weltmeister mit […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.