Hau-drauf-Plakat für Nahrungsergänzungsmittel

Diesen Artikel bewerten.

Plakatanzeigen sind ja immer recht eintönig. Nicht so aber für Lab Nutrition, einem Nahrungsergänzungsmittel. Das Plakat ist sogar interaktiv. In Peru hat die Agentur Ogilvy ein Werbeplakat aufstellen lassen, auf dem ein „Push-Button“ eingearbeitet ist. Schlägt man nun auf diesen Button ein, zeigt eine Anzeige – ganz im Sinne von „Hau den Lukas“ – auf dem Billboard an, wie stark man auf das Billboard eingehauen hat.Allerdings schafft man niemals die vollen 100 Prozent, denn dafür brauch es die Supplements von Lab Nutrition. Schlagende Argumente!


Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • Besucherstatistik Dezember 2009 Zwar haben die Besucherzahlen im Vergleich zum November leicht abgenommen, dennoch sind die Besucherzahlen für einen noch relativ jungen Blog hoch und stabil. Hinzu kommt auch, dass Google […]
  • US-Sender verbannen TV-Spot für „Steroidersatz“ Sie heißen Hulk Hogan, The Undertaker, John Cena, Batista oder Triple H...die Stars der amerikanische Wrestlingszene. Und als Profiwrestler sollte man durchtrainiert und muskulös sein. Und […]
  • Wetten Dass..? jetzt auch im Internet Wenn eine Sendung im angestaubten ZDF auch bei der jungen Zielgruppe ankommt, dann ist es der Show-Dino „Wetten Dass..?“. Und mit der Wettshow geht man jetzt auch – für das Zweite Deutsche […]
  • Pornos für russische iTunes-Nutzer Sicherlich gibt es in Apples iTunes Stores die eine oder andere nützliche App und nette Musik zum Download. Doch in Russland wurden die Nutzer von iTunes gleich einmal mit einem Banner für […]
  • Content is King – Werde Media Entrepreneur und gestalte die mediale Zukunft! Es ist noch nicht allzu lange her, da war es reine Fiktion, morgens nicht in einer Zeitung zu lesen, sondern die aktuellen News als Video online auf einem Handy abzurufen. Aus der Fiktion […]

Ein Gedanke zu „Hau-drauf-Plakat für Nahrungsergänzungsmittel

  1. richard right now

    Und wer die Supplements regelmäßig nimmt und aufs Plakat drischt, hat dennoch nicht 100%? da ist ja ein Denkfehler in der Kampagne.
    Ansonsten ganz witzig gemacht

     
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.