Green Phone: Cola-betriebenes Handy von Nokia

Diesen Artikel bewerten.

Umweltbewusstsein steht derzeit hoch im Kurs vieler Unternehmen. So auch beim finnischen Mobiltelefon-Hersteller Nokia. Zusammen mit dem chinesischen Designer Daizi Zheng entwickelte Nokia nun das erste wahre Green Phone. Das „grüne Handy“ von Nokia arbeitet mit einem Bio-Akku, der via Kohlenhydrate aufgeladen wird. Dem Prototypen des neuen Bio-Handys wird also via Zucker Energie zugeführt. Dazu kann man also zuckerhaltige Getränke benutzten, wie zum Beispiel Pepsi, Coca-Cola oder andere Limonaden!

Sollte das Mobiltelefon also einmal der sprichwörtliche Saft ausgehen, muss man einfach eine Coke oder Pepsi bei sich haben und die Cola (oder ein anderes zuckerhaltiges Getränk) dann in das Handy gießen. Der Akku zieht den Zucker aus dem Getränk, die nichtgenutzten Inhaltsstoffe werden einfach ausgegossen. Das Bio-Akku soll sogar drei- bis viermal länger halten, als ein herkömmliches Lithium-Akku.

Silvio
folgt mir:

Silvio

Seit 2006 im Onlinemarketing tätig. Gehört zur Generation Y und ist immer auf der Suche
nach Neuigkeiten über die es sich zu schreiben lohnt.
Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

8 Gedanken zu „Green Phone: Cola-betriebenes Handy von Nokia

  1. Roter Baron

    Ich trink aber lieber die Aldi-Cola 😉 Klasse Idee Nokia! Und endlich Schluss mit leeren Akkus unterwegs!

     
    Antworten
  2. Tarik

    Ist in meinen Augen Ressourcen-Verschwendung

    Die Idee mit der Kohlenhydrate ist ja toll, aber:
    1. Cola enthält mehr als nur Kohlenhydrate, warum machen die sich den Aufwand und fabrizieren ein Erfrischungsgetränk, aus dem dann nur die Kohlenhydrate verwendet werden?
    2. Das fehlt noch, dass so etwas für Autos erfunden wird.
    Dann „füttern“ wir demnächst unsere Autos, während weiterhin in der dritten Welt Menschen verhungern…

     
    Antworten
  3. benutzerfreundlicher Schlachtdruide

    Muss ja nicht unbedingt Cola sein. Purer Zucker reicht auch, wenn ich das richtig verstanden habe, oder?

    Ich bin auch für ein Colabetriebenes Auto, aber da wird die Öl-Lobby ja nicht mit machen! Sonst hätten wir schon lange Autos, die mit Wasser oder den merkwürdigsten Dingen fahren! Aber: LOBBY!

     
    Antworten
  4. Mensch

    Mich interessiert die technische Funktion. wie kann man Zucker in Elektroenergie umwandeln. Wo kann man darüber lesen?

     
    Antworten
  5. Pingback: Besucherstatistik Januar 2010 | zweinullig.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.