Fonic startet Winter-Stars und das ist die Wahrheit

Diesen Artikel bewerten.

Mit „Keine versteckten Kosten, kein verstecktes irgendwas, kein verstecktes Lama“ hat sich der Mobilfunkanbieter Fonic endgültig in den Köpfen der Zielgruppe verankert und das, obwohl in den Werbespots kein Lama, sondern fälschlicherweise ein Alpaka zu sehen war. Das Alpaka mit dem Haarbüschel auf dem Kopf ist ein Nutztier und Wolllieferant und nur fern mit dem Lama verwandt. Doch da sich der kalte Winter nähert, will man wohl das Alpaka – obwohl es mit viel Wolle bedeckt ist – nicht frieren lassen und startet die Aktion Fonic Winter-Stars. Eigentlich auch logisch, denn Weihnachten nähert sich in großen Schritten und der Weihnachtsmann fährt ja nicht mit Alpakas oder Lamas, sondern mit Rentieren.

Dabei bietet man dann in der Winter-Stars-Aktion in exklusiver Zusammenarbeit mit o2 und Palm den Palm Pre ab 20,- Euro im Monat an. Das Palm Pre Smartphone ist mit Multitouch, HSDPA, einer ausfahrbaren QWERTZ-Tastatur und dem Betriebssystem webOS ausgestattet, dem neuen, eigenentwickelten und auf Linux basierenden Betriebssystem. In Deutschland ist das Smartphone seit dem 13. Oktober erhältlich. Mit Fonic kann man für nur 9 Cent pro Minute ins deutsche Fest- und ins Mobilfunknetz telefonieren. 75 Freiminuten sind inklusive. Ins Internet geht man mit dem Palm Pre von Fonic für nur 24 Cent pro MB.

Ein weiterer Winter-Star von Fonic und damit ein potenzielles Weihnachtsgeschenk ist das Eee PC 1005HGo von Asus. Das HSDPA-Netbook mit dem Intel® Atom™ Prozessor N280 (1.66 GHz) und dem 1024MB DDR2 SO-DIMM Arbeitsspeicher erkennt automatisch alle verfügbaren Hotspots in der Nähe und macht somit Surfen von unterwegs einfach. Das macht unter anderem das integriertes 3G UMTS Modem mit HSDPA/HSUPA (bis zu 7,2 Mbit/s bzw. 5,76 Mbit/s) möglich. Bei Fonic gibt es das kleine Asus Eee PC 1005HGo Netbook (10,1″ WSVGA Display) für nur 361 Euro, beziehungsweise 24 Monatsraten a 15 Euro. 5 Tage kostenlos surfen sind inklusive. Ab dem 25. November ist der Asus Eee PC 1005HGo bei Fonic erhältlich! Weitere technische Infos zum Asus Eee PC 1005HGo Netbook gibt es hier. Mit dem Netbook kann man dann zum Beispiel das meinVZ-Edelprofil oder den Facebook– beziehungsweise Twitteraccount ansurfen. Zu guter Letzt gibt es das minimalistische Nokia 1661. Wer kein Schnickschnack am Handy brauch, dem ist dieses Winter-Star-Mobiltelefon zu empfehlen. Vor allem, da es nur 35 Euro kostet und es auch hier 75 Freiminuten gibt. Wer also auf Handycam, Multimedia und mobiles Internet verzichten kann und eher Handypurist ist (und dafür lieber Radio und Taschenlampe hat), der sollte sich das Nokia 1661 auf den Wunschzettel schreiben.

Silvio
folgt mir:

Silvio

Seit 2006 im Onlinemarketing tätig. Gehört zur Generation Y und ist immer auf der Suche
nach Neuigkeiten über die es sich zu schreiben lohnt.
Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • Bruce Darnell inmitten von Sexhotline-Werbung Wer nachts Fernsehen schaut, der stolpert sicherlich auf diverse Werbespots, in der sich nackte Frauen räkeln und zum Anrufen diverser Hotlines animieren. Meist folgt ein Werbespots für […]
  • Fliegen für nur 9 Cent pro Minute Der Mobilfunkdiscounter FONIC scheint umzusatteln, denn so kann man im Zeitraum vom 4. April bis zum 8. April 2011 mit FONIC nicht nur günstig telefonieren, sondern auch günstig Fliegen. […]
  • Boateng die Meinung sagen – für nur 9 Cent pro Minute Das WM-Aus von Kapitän Michael Ballack schockiert jeden deutschen Fußball-Fan und Kevin-Prince Boateng hat die Wut der halben Nation auf sich gezogen. Da möchte man dem deutsch-ghanaischen […]
  • mobil Surfen mit dem FONIC Kostenschutz Wer täglich mit dem Notebook mobil im Internet sein muss, der weiß, dass das mobile surfen schnell ins Geld gehen kann. Doch diverse Anbieter bieten für die mobilen Vielsurfer eine Deckelung an.
  • Schutz vor Kostenfallen – Handytarife vergleichen Handys mit Flatrate für alle Netze, Smartphones die fürs Surfen im Internet geeignet sind; mit oder ohne Grundgebühr oder gar Tarife, die nur für WhatsApp oder speziell für Studenten […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.