Es lebe der Friedhof

Diesen Artikel bewerten.

Mit der Imagekampagne „Es lebe der Friedhof“, will der Bund deutscher Friedhofsgärtner (BdF) sein Image aufbessern. Man will zeigen, dass Grabgestaltung kreativ sein kann. Die Kampagne läuft bereits seit Oktober und umfasst neben Printanzeigen in Tageszeitungen und Anzeigenblättern, Plakatmotive und TV-Spots auch YouTube-Videos, womit man vor allem die jüngere Zielgruppe ansprechen möchte. Ebenfalls gibt es auf der Website es-lebe-der-friedhof.de Informationen zur Kampagne, zur kreativen Grabpflege und über den BdF.

„Die Motive erregen Aufsehen und animieren zum Nachdenken. Dass etwas in Gang gekommen ist, spüren wir an den gestiegenen Anfragen in unseren Friedhofsgärtnereien. Die Menschen setzen sich in viel stärkerem Maße mit der Bedeutung des Grabes als persönlicher Erinnerungsstätte auseinander – unsere Erfahrungen werden hier bestätigt: Oft bedarf es nur eines kleinen Anstoßes und man macht sich über das Thema Tod und Erinnerung Gedanken,“ erklärte Lüder Nobbmann, Vorsitzender des Bundes deutscher Friedhofsgärtner. „Wir Friedhofsgärtner zeigen damit, dass es möglich ist, sensibel mit dem Tod und der Trauer umzugehen und zugleich für eine gute Grabgestaltung zu werben,“ so der BdF zur Kampagne mit 7-stelligem Budget, die von der Schwind Werbeagentur aus Bonn entwickelt wurde. Einfach war die Konzeption nicht, denn schließlich ist der Tod ein sensibles Thema, dennoch will man mit „Es lebe der Friedhof“ polarisieren und in der ersten Phase bis zum Frühjahr kommenden Jahres aufmerksamkeitsstark werben.

Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • Comicbilder bei Facebook Einmal mehr schwappt eine MeMe-Kampagne über Facebook („Ich mag es auf dem Küchentisch“ lässt grüßen). Ziel der Kampagne ist es, Kindheitserinnerungen wieder zu erwecken und dazu soll man […]
  • Russland provoziert mit Anti-Raucher-Kampagne „Was die Franzosen können, können wir schon lange“, dachte sich wohl die russische Agentur News Outdoor Group. Und so provozieren sie mit ihrer neuesten Anti-Rauch-Kampagne das russische […]
  • mit Payback Deals 50 Prozent bei real sparen Im letzten Jahr forcierte Payback ihre neue Gutscheinplattform „Payback Deals“. Regelmäßig gibt es hier bundesweit täglich wechselnde Angebote. In den Ballungszentren gibt es zusätzlich […]
  • Deutschland sucht den Superstar besiegt Internet-Boykotte Tapfer haben sie gekämpft, aber dennoch verloren. Die Rede ist von den Initiatoren der Boykottbewegungen gegen DSDS-Sieger Mehrzad Marashi. Wie einst eine Aktion in Großbritannien, als der […]
  • „Würde unser Essen essen, würde es unser Essen essen“ "Würde unser Essen essen, würde es unser Essen essen" - mit diesem etwas sperrigem Motto, bewirbt Burger- und Frittenbude Burger King ab sofort seine Burgerkette. Das zweite Motiv folgt im […]

2 Gedanken zu „Es lebe der Friedhof

  1. Panthera-IT

    Na was min nicht erlebt, jetzt betreibt man schon für Grabstädten Marketing in großem Still.

    Was kommt als nächstes, Werbung für vorzeitige Tod?

     
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.