Der Goldene Windbeutel 2011 geht an die Milchschnitte

Diesen Artikel bewerten.

Die Verbraucherorganisation foodwatch verlieh auch 2011 wieder den “Goldenen Windbeutel” als Negativ-Preis für die dreisteste Werbelüge des Jahres. Die Verbraucher konnten auf der Internetseite von foodwatch und auch hier auf ZweiNullig.de abstimmen, welches Produkt den Goldenen Windbeutel verdient hat. Die Abstimmung ist beendet, der Goldene Windbeutel 2011 geht die „Milch-Schnitte“. Laut Werbung eine leichte Zwischenmahlzeit, tatsächlich aber schwerer als Schoko-Sahnetorte: Zehntausende Verbraucher haben die „Milch-Schnitte“ zur Werbelüge des Jahres 2011 gewählt. Der dreisteste Fall von Etikettenschwindel geht damit auf das Konto von Ferrero. Für diese unrühmliche Leistung verleiht die Verbraucherorganisation foodwatch dem Süßwarenkonzern heute den Goldenen Windbeutel am Deutschlandsitz des Konzerns in Frankfurt am Main.

„Die Milch-Schnitte hat mehr Zucker, mehr Fett und mehr Kalorien als Schoko-Sahnetorte – die Ferrero-Manager täuschen ihre Kunden nach Strich und Faden, wenn sie ein solches Produkt als sportlich-leichte Zwischenmahlzeit bewerben“, kritisiert Anne Markwardt, Leiterin der foodwatch-Kampagne gegen Etikettenschwindel. „Mit einer so krass irreführenden Werbung trägt Ferrero eine erhebliche Mitverantwortung dafür, dass in Deutschland bereits 15 Prozent der Kinder als übergewichtig gelten.“ Ferrero bewirbt die Milch-Schnitte mit dem Slogan „Schmeckt leicht. Belastet nicht. Ideal für zwischendurch“ und mit der Unterstützung wechselnder Spitzensportler. Tatsächlich ist das Produkt mit einem Zucker- und Fettgehalt von insgesamt rund 60 Prozent alles andere als sportlich oder leicht.

117.688 Verbraucher haben bei der Wahl zum Goldenen Windbeutel 2011 ihre Stimme abgegeben. Das Ergebnis:

1. Platz/Goldener Windbeutel: „Milch-Schnitte“ von Ferrero (51.139 Stimmen/43,5 Prozent)
2. Platz: „Activia“ von Danone (33.981 Stimmen/ 28,9 Prozent)
3. Platz: „nimm2“ von Storck (18.932 Stimmen/ 16,1 Prozent)
4. Platz: „Ferdi Fuchs Mini-Würstchen“ von Stockmeyer (6.887 Stimmen/ 5,9 Prozent)
5. Platz: „Schlemmertöpfchen Feine Gürkchen“ von Kühne (6.749 Stimmen/ 5,7 Prozent)

Die Wahl lief vom 16. Mai bis zum 16. Juni 2011 auf www.abgespeist.de. Mit diesem Portal entlarvt foodwatch die legalen Werbelügen der Lebensmittelhersteller anhand konkreter Beispiele. Verbraucher können über die Internetseite Beschwerde-E-Mails direkt an die Hersteller senden, Ferrero zum Gewinn des Goldenen Windbeutels 2011 „gratulieren“ und das Unternehmen zur Änderung seiner Werbepraktik auffordern.

Im Jahr 2010 hatte die Molkerei Zott den Goldenen Windbeutel für ihren „Monte Drink“ erhalten, 2009 wählten die Verbraucher Danones probiotischen Joghurt „Actimel“ zur Werbelüge des Jahres.

Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • Werbelüge des Jahres: Milchschnitte will den Titel nicht Nachdem die Abstimmung zur "Werbelüge des Jahres" beendet war und die Milchschnitte von Ferrero von den Wählern mit dem Goldenen Windbeutel geehrt wurde, wollte die Verbraucherorganisation […]
  • Goldener Windbeutel 2011 – Wahl der Werbelüge des Jahres Der Kampf gegen den Etikettenschwindel bei Lebensmitteln geht weiter! Die Verbraucherorganisation foodwatch verleiht auch 2011 wieder den "Goldenen Windbeutel" als Negativ-Preis für die […]
  • Der Goldene Windbeutel für die dreisteste Werbelüge Vom Kinderdrink Frucht-Tiger, der dank dem Inhaltsstoff Aspartam die Zähne der Kleinen kaputt macht, bis zum Kinder-Joghurt „Biene Maya“, der ganze 44 Stücke Zucker enthält, deckt […]
  • Write the future – Schreib Zukunft mit Nike Als am vergangenen Samstagabend der FC Bayern München im Finale der UEFA Champions League gegen Inter Mailand verloren hat, konnten die Fußballfans die Premiere eines ganz besonderen Spots […]
  • Ein Auto für nur 6,83 Euro Ein iPhone für unter 50 Euro, ein neues Notebook unter 10 Euro und ein Auto für ein Appel und ein Ei. Das verspricht das Live-Auktionhaus MadBid.de. Hier kann man Markenprodukte sogar für […]

2 Gedanken zu „Der Goldene Windbeutel 2011 geht an die Milchschnitte

  1. Alexa

    Ich höre bzw. lese das erste Mal von einem Preis namens „Goldener Windbeutel“ und habe mich köstlcih amüsiert. Ehrlich gesagt bin ich auch mit der Milchschnitte zufrieden, was den „Preis“ angeht. Von wegen kleine, leichte Zwischenmahlzeit. Meinen Kindern würde ich das nicht als kleine Pausensnack mit in die Schule geben.

     
    Antworten
  2. thomas

    lol schöner Artikel! mein Artzt sagt immer zur beruhigung… „machense sich keine sorgen! das geht schnell wieder vorbei! der menschliche körper verträgt so einiges. z.b. milchschnitte (haha) das ist sowas von mehrwertlos für den körper und trotzdem bleibts drinn“

    ich finde die bekommen den goldenen windbeutel zu recht. und die ganzen super-arznei-jogurts sowieso!

     
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.