Der letzte Exorzismus: Zombies auf Chatroulette

Diesen Artikel bewerten.

Chatroulette als Plattform für nette Unterhaltungen boomt. Klar, dass Werbeagenturen somit nicht um Chatroulette herumkommen können. Bei Chatroulette chatten 2 beliebig gewählte Personen in einen Video-Chat. Sollte man die Unterhaltung langweilig finden, kann man via einfachen Mausklick zum nächsten Chatpartner springen. Logisch, dass der Videochat gern dafür genutzt wird, einen netten Partner zu finden. Und dies nutzt die Filmgesellschaft Lionsgate um ihren neuesten Horrorschocker „The Last Exorcism“ (der letzte Exorzismus) zu promoten. Wer bei Chatroulette also eventuell auf ein nettes Mädchen treffen sollte, der sollte starke Nerven haben, denn es könnte sein, dass man dann auf die Marketingaktion zum Film getroffen ist. Das nette Mädchen ist nämlich in Wirklichkeit ein Zombie, das sich zuerst ihr Oberteil ausziehen möchte, ganz zum Vergnügen der männlichen Chatpartner.

Doch anstatt nackte Tatsachen gibt es plötzlich Blut zu sehen, dass dem Zombiemädchen aus den Augen kommt. Wie die geschockten Chatpartner auf das Zombiemädchen reagierten, sieht man im Viral für den Horrorfilm der letzte Exorzismus.

Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.