Who wants to fuck my girlfriend

Diesen Artikel bewerten.

Eine neue Fernsehsendung macht gerade Schlagzeilen, dabei wurde sie noch nicht einmal ausgestrahlt. Die Rede ist von „Who wants to fuck my girlfriend?“, der neuen Sendung von Christian Ulmen, respektive seinem alter Ego Uwe Wöllner. Denn die Sendeidee ist im Kopf von Ulmens leicht minderbemittelten Figur Uwe Wöllner entstanden, der in seiner Kindheit nur mit Fernsehen und Pornos aufgewachsen ist. In „Who wants to fuck my girlfriend“ streiten sich 2 Männer darum, wessen Freundin mehr eindeutige Anmachen und Einladungen zum Sex bekommt. So streiten sich die Freundinnen in 4 Disziplinen um die Gunst diverser Männer. Dazu gehen sie aber nicht nur in Cafes, sondern auch auf den Strich und in Bordelle. Als Preis bekommt der Mann, dessen Frau die meisten Anmachen bekommt, einen Siegerkranz! „Who wants to fuck my girlfriend“ wird ab dem 14. Februar um 23.10 Uhr auf Tele5 ausgestrahlt. Ganz Ernst sollte man die Show natürlich nicht nehmen, denn sie ist als Parodie auf die derzeitigen Showideen entstanden. So verspricht Tele5 den Zuschauern von „Who wants to fuck my girlfriend“ eine „Familienshow für die ganze Familie“. Bei der einen Showidee soll es dann auch nicht bleiben, denn weitere Ideen wie „Who wants to fuck my wife?”, “Who wants to fuck my lesbian girlfriend?”, “Who wants to fuck my teacher?” und “Who wants to fuck my mother?” sind bereits geplant. Und so gibt es schon jetzt einen Aufschrei gegen die Sendung.

Gegen „Who wants to fuck my girlfriend“ gibt es nämlich schon die ersten Beschwerden, auch wenn man die Show noch gar nicht im Fernsehen sehen konnte. Besonders Feministen sollen gegen die Sendung Sturm laufen. Doch das nimmt Tele5 zum Anlass, die Werbetrommel für „Who wants to fuck my girlfriend“ ganz besonders zu rühren. So reagiert man mit Filmen auf YouTube auf den Shitstorm auf Facebook und Twitter. In dem Clip eines angeblichen Programmverantwortlichen der Show (Gero Schorch, bekannt aus anderen Formaten von Ulmen) nimmt dieser Stellung auf die Beschwerden und kündigt an, dass man aufgrund der Beschwerden das Programm ändern werde. So wird man aufgrund der Beschwerden der Feministen „Who wants to fuck my girlfriend“ (vorerst) nicht zeigen, dafür läuft am 14.Februar (also am Valentinstag) dann „Who wants to fuck my lesbian girlfriend?“:

Silvio
folgt mir:
Letzte Artikel von Silvio (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge

  • Party mit Naturstrom Elektronik ist aus unserer heutigen Zeit nicht mehr wegzudenken. Und damit die elektrischen Geräte wie Computer, Fernseher, Stereoanlage, Fön etc. auch laufen, müssen sie mit Strom […]
  • Le Whif: Schokoladen- und Kaffeeinhalierstift Abends vor dem Fernseher packt einem oft die Lust nach was Süßem. Dann schiebt man sich schnell 2, 3 Stückchen Schokolade in den Mund. Natürlich flucht man da oft, weil das Naschen die […]
  • Lady Gaga veröffentlich ihr Album exklusiv bei Farmville Normalerweise veröffentlicht man seine neue CD zuerst im Radio oder auch im Fernsehen. Neuerdings findet der Release einer neuen Musik-Single im Internet statt, im Internetfernsehen, auf […]
  • Staubsauger für Gadgetfreaks: Roboterstaubsauger Roomba Gadget- und Technikfreaks lehnen sich bei der Haushaltsarbeit gemütlich zurück, denn anstatt selber zum Staubsauger zu greifen, erledigt die lästige und anstrengende Arbeit ein kleiner, […]
  • 40 Prozent bei Galeria Kaufhof sparen – mit Payback Deals Über die Gutscheinplattform von Payback hatte ich bereits berichtet. Auf Payback Deals findet man täglich interessante bundesweite und regionale Angebote und zusätzlich erhält man auch […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.