wegen Beleidigungen auf Facebook: 16-Jähriger verklagt eigene Mutter

Dank Facebook hängt im US-Bundesstaat Arkansas nun der Haussegen schief. Es geht sogar soweit, dass ein 16-Jähriger seine eigene Mutter verklagt hat. Der Grund: die Mutter belästigte ihren Sohn angeblich auf dem Sozialen Netwerk. Was war passiert? Laut Aussage des Schüler soll sich die Mutter unerlaubt in den Facebook-Account ihres Sohnes gehackt haben. Sie soll das Passwort geändert habe und die Freunde aufs Übelste beleidigt haben, die nicht ahnen konnten, dass sich die Mutter des Facebook-Freundes Zugang zum Account verschafft hat. Das Gericht in Arkansas soll nun durchsetzen, dass sie die Mutter nicht mehr ihrem 16-jährigen Sohn nähern darf. Noch äußerte sich das Gericht und die Staatsanwaltschaft zu den Anschuldigungen und der Klage des Jungens nicht, da er noch minderjährig sei. Die Mutter verteidigte ihre Aktion, dass sie als erziehungsberechtigte Person in die Angelegenheiten des 16-Jährigen einmischen darf, zumal der Junge auf seiner Facebookseite schrieb, dass er aus Liebeskummer mit dem Auto mit teilweise bis zu 150km/h über die Straßen heizte.

4 Gedanken zu „wegen Beleidigungen auf Facebook: 16-Jähriger verklagt eigene Mutter

  1. Liebeskummer

    Hmm die Amerikaner, was soll man dazu noch sagen. Vielleicht hätte die Mutter die Zeit lieber dafür Investiert den Jungen eine starke Frau zu sein und halt zu bieten. Da sage ich mal… Nichts im Kopf die Gute

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert