Skype schickt den Wilderness Man in die Wüste

Diesen Artikel bewerten.

Da es dem VoIP-Anbieter Skype nicht wirklich rosig geht, veranstaltet der VoIP-Dienst eine interessante Live-Streaming Kampagne. Dabei kann man auf www.phoneboxexperiment.com das Leben des „Wilderness Man“ live mitverfolgen und mit ihm kommunizieren. Der Wilderness Man ist der 28-jährige Rob Cavazos und lebt seit dem 1.Dezember für 10 Tage in der Steppe in Spanien. Dabei lebt er in seinem Zelt, neben diesem steht ein Münzfernsprecher, womit die Außenwelt mit dem Wilderness Man in Echtzeit telefonieren kann. Was der Wilderness Man von Skype in seinem kleinen Camp erlebt und wie er mit der Außenwelt Kontakt hält, wird auf der Kampagnenseite in Echtzeit gestreamt. Cavazos wurde via Casting als neues Skype-Testimonial ausgesucht. Telefonieren soll man mit Cavazos aber nicht via normaler Telefonleitung, sondern über den Skype-Dienst, der Anrufe ins Festnetz kostenpflichtig – aber günstiger als über das normale Festnetz – anbietet. Erreichbar ist de Wilderness Man unter der Rufnummer +34 951 055 675. Die Idee zu der Skype-Wüsten-Aktion hatte die in London gegründete Agentur The Viral Factory.

Silvio
folgt mir:
Letzte Artikel von Silvio (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge

  • Selbstmord-Spot auf YouTube doch von Audi? Gestern kursierte im Internet ein rund einminütiger Werbespot auf YouTube, der den neue Audi A5 mit der Audi Clean Diesel Technologie bewarb. Daran sah man, wie sich ein Mann im Parkhaus […]
  • Englische Claims werden oft falsch übersetzt Der Klassiker unter den falsch interpretierten Werbeclaims ist sicherlich Douglas' „Come in and find out“, das von den Konsumenten als „Reinkommen und wieder rausgehen“ übersetzt wurde. […]
  • Mercedes macht den Sensenmann arbeitslos Der neue Mercedes-Benz macht Gevatter Tod dank dem Bremsassistenten arbeitslos. Jedenfalls möchte uns dies der aktuelle Werbespot von Mercedes sagen, den die Agentur Jung von Matt […]
  • Dokhtar Berg hilft Wer in den letzten Tagen einmal auf ProSieben geschaltet hat, dem ist eventuell die eher peinliche Werbung von „Dohktar Berg hilft“ aufgefallen. Der angebliche Doktor möchte bei sexuellen […]
  • Gehen Sie nicht in die Luft wegen so viel Asche! Eyjafjallajokull wirbelt mit seiner Aschewolke auch die Medien- und Werbelandschaft stark durcheinander. Der Autovermieter Sixt nutzt die Aschewolke nun aber für die eigene Zwecke. Da […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.