Shitstorm zur WM-Übertragung der ARD

Diesen Artikel bewerten.

WM-Spiel in der ARD zwischen Nigeria und Iran; am Mikrofon sitzt Steffen Simon und kommentiert die Organisationsfähigkeit der Iraner lapidar mit: „Die Iraner, das sind Südländer, da ist nicht alles perfekt organisiert“. Grund dafür war der Fakt, dass das Organistationsteam des Iraner Fußballverbands ein Hotel für die Spieler gebucht hat, dass sich kilometerweit vom eigentlichen Trainingsplatz befindet. Kaum ausgesprochen, brach bei Twitter und Facebook ein kleiner Shitstorm los. Aufgrund der Äußerungen von Steffen Simon forderten die Fernsehzuschauer die sofortige Entlassung von Steffen Simon und deutete den Ausspruch Simons als Hetze. Die ARD reagiert sofort und entschuldigte sich mit dem Tweet „Zur Kritik an Steffen Simon: Wir haben sie direkt an ihn weitergegeben. Es tut uns leid, wenn die Aussage für Verärgerung gesorgt hat.“ Wenige Minuten später entschuldigte sich auch Steffen Simon vor dem Livepublikum für seine Äußerung einige Minuten eher. Das Spiel zwischen Nigeria und Iran endete übrigens weniger spannend mit 0:0.

Silvio
folgt mir:
Letzte Artikel von Silvio (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.