Schokotraum: Bäckerei wirbt mit rassistischer Anzeige für Schokokuchen

Diesen Artikel bewerten.

Für einen Schokoladenkuchen warb die sächsische Bäckerei Raddatz aus Gröditz mit der Headline „Schokotraum“. Soweit nicht wirklich verwerflich, wenn man als Motiv nicht ein dunkelhäutiges Kind genutzt hätte. Ungeschickt platziert sagen die Einen, verwerflich und rassistisch die Anderen. Unter dem Bild war zu lesen: „Schoko-Traum. Nur so lange der Vorrat reicht. Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Abbildung nach Serviervorschlag“. Auf jeden Fall bescherte die Werbeaktion der Bäckerei Raddatz Aufmerksamkeit wie noch nie. Allerdings größtenteils negative, denn die Werbeaufsteller mit dem dunkelhäutigen Kind und der Überschrift „Schokotraum“ werden umgeworfen und zerstört. Die Verkäufer in den ostdeutschen Filialen wurden aufgrund des Motives beschimpft, die Bäckerei bekam online Hassmails, wurde Rassismus vorgeworfen und so zog man Konsequenzen und brach die Werbeaktion nach einer Woche ab.

Christoph Raddatz von der Bäckerei Raddatz meinte zum Motiv, dass man zwar wisse, das das Plakat anstößig und provozieren sei, man aber keinesfalls rassistische Aussagen machen wollte. Mit Kindern von Angestellten hat man bisher immer geworben, dieses Mal traf es die einjährige Sofihya, das Kind zweiter Mitarbeiter aus Namibia. Neben Filialen in Sachsen, Sachsen-Anhalt und Brandenburg, habe man ebenfalls Mitarbeiter in Afrika und zusätzlich engagiert man sich dort sozial. Außerdem meinte er, dass man in Zukunft weiter für Schokokuchen mit dunkelhäutigen Kindern werben würde, auf den Begriff „Schokotraum“ aber verzichten würde. Außerdem heißt es, dass die dunkelhäutigen Mitarbeiter der Bäckerei kein Problem mit der Aktion hätten.

© dapd

Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • Last Call – der erste interaktive Horrorfilm Soll die junge Frau dem psychopatischen Mörder entkommen, oder soll er sie abmetzeln? Diese Entscheidung liegt ganz in den Händen der Zuschauer des interaktiven Horror-Films „Last Call“. […]
  • Erst fallen Vögel vom Himmel und dann Engel Während in den USA und in Schweden Vögel aus unerfindlichen Gründen vom Himmel fallen, fallen beim neuen Werbespot für Axe Excite sogar Engel vom Himmel. Und wie es sich bisher in der […]
  • World-of-Warcraft-Süchtiger stirbt bei WoW-Marathon Normalerweise ist der Tod seiner virtuellen Gegner Ziel im bekannten Online-Rollenspiel „ World of Warcraft“, doch nun forderte WoW auch ein reales Opfer. In einem Internetcafe in Taiwan […]
  • Nachricht von Mars Wer in seinem Büro in den Kühlschrank schaut, der wird auf diversen Lebensmitteln sicherlich Post-Its finden, die auf den Eigentümer des Nahrungsmittel schließen lassen. Da hat der Paul […]
  • Weihnachten von Herzen – mein Freund der Schneemann [Advertorial] Am Wetter merkt man es zwar nicht, doch im Fernsehen wird uns vermittelt, dass sich das Weihnachtsfest in großen Schritten nähert. Nächsten Donnerstag ist es schon so weit […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.