Prostitution 2.0

Diesen Artikel bewerten.

Normalerweise findet Prostitution auf den Straßen oder in Hinterhöfen statt. Doch schon länger hat sich Prostitution auch ins Internet verlagert. So gab es in der Vergangenheit bei eBay oder auch auf der Plattform gesext.de Auktionen, bei der junge Mädels ihre Jungfräulichkeit versteigerten, um so an etwas Geld zu kommen oder um endlich ihr Erstes Mal zu erleben. Nun gibt es zusätzlich eine ganz Plattform, die Datings und mehr mit attraktiven Frauen an Männer vermitteln möchte. Auf der Seite WhatsYourPrice.com heißt es: „Wenn du eine heisse Single-Frau siehst, die du kennenlernen möchtest, dann mach ein Angebot und kaufe das erste Date“. Frauen müssen hier nur ein Profil anlegen und zusätzlich einen Preis veranschlagen, was sie für das Date haben möchten. Die Männer, die durch die Profile stöbern, haben nun jenen Preis zu bezahlen, wenn sie ein erstes Date mit der Frau haben möchten.

 Klingt nach Prostitution? So sehen es auch andere Webseiten und Kritiker, doch Brandon Wade, Gründer der Seite, erklärte, dass es hier nicht um die Vermittlung von käuflichem Sex per se gehe. Vielmehr bezahlt man nur für ein Date. Was da genau passiert, darauf habe die Seite keinen Einfluss und ist nur den beiden Personen beim Date überlassen. Außerdem versucht man, die Seite frei von Call-Girls und Escorts zu halten. Diese ersten Kennenlerndates will man in Zukunft auch in Deutschland anbieten und eine deutsche Version von WhatsYourPrice.com ist bereits in Planung.

Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • ichtrageihrtshirt.ch: Vom Tellerwäscher zum Millionär? Schnelles Geld mit dem Internet...die Frage ist nur: wie kommt man schnell zum großen Geld? Im Stile des amerikanischen Vorbildes I Wear Your Shirt von Jason Sadler, will nun auch der […]
  • Fingerabhacken2.0 – alles nur Fake Vor wenigen Wochen machte die Website milliondollardigit.com von Jesse Distad Schlagzeilen im Internet. Distad wollte sich für 1 Million Dollar den Finger abhacken lassen, um so seinen […]
  • Sex sells: In Rumänien verkauft man Versicherungen mit halbnackten Girls Mit nackter Haut und ein wenig Sex lässt sich bekanntermaßen fast alles verkaufen. Das dachten sich auch die Werbeplanner einer rumänischen Autoversicherung. Denn so ein dröges Thema wie […]
  • Der iPad von Apple ist da! Glückwunsch, es ist ein iPad! Viele Apple-Jünger und Technikfreaks haben den heutigen Tag herbeigesehnt, denn auf der Apple-Präsentation „Come see our latest creation“ („Komm, schau dir […]
  • Die Griswolds sind zurück: Hotel Hell Vacation Die Griswolds sind zurück. Sicherlich kennt man die Familie Griswold aus dem Weihnachtsfilm „Schöne Bescherung“ beziehungsweise „Hilfe, es weihnachtet sehr“. Im Haus von Clark und Ellen […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.