OneWebDay – Intel feiert das Internet

Diesen Artikel bewerten.

Heutzutage ist das Internet absolut nicht mehr aus unserem Alltag wegzudenken. Kaum vergeht ein Tag, an dem man nicht am Notebook oder mit dem Smartphone seine E-Mails checkt, bei Wikipedia oder via Suchmaschinen-Riese Google schnell mal nach einer Info sucht, via Google Maps den schnellsten Weg in sein Lieblingsrestaurant eingibt oder auf Facebook und Twitter mit seinen Freunden und Bekannten einfach meist sinnfreies Zeugs teilt. Mittlerweile kann man sich gar nicht mehr vorstellen, wie man überhaupt jemals ohne das Internet ausgekommen konnte. Das Internet hat sich im Leben einfach manifestiert. Das kann man doch zum Anlass nehmen und das Internet an einem bestimmten Tag ehren, so wie man auch seine besten Freunde an ihren Geburtstag ehrt. Jener Ehrentag des Internets ist der 22.September, der sogenannte OneWebDay. Diesen Tag hatte anno 2006 Intel ausgerufen, um das Internet zu feiern und um das Bewusstsein für das weltweite Netz und den Umgang mit dem Internet steigern. Außerdem feierte man die Offenheit des Netzwerkes, ein großer Faktor, wieso das Internet weltweit so erfolgreich ist. Jedes Jahr steht unter einem besonderen Motto. Dieses Jahr beispielsweise waren die lokalen Inhalte des Internet Hauptthema am OneWebDay.

Natürlich gibt es an solchen Feiertagen Geschenke. Anders als bei Geburtstagen wurde am 22.September aber nicht das Internet beschenkt, sondern dessen Nutzer. So hat Intel in Deutschland, Spanien, Russland und Südafrika am OneWebDay ausgewählte Personen unter ihren Twitter-Followern mit den neuen Ultrabooks von Intel beschenkt. In jenen Ländern ist die Internetnutzung besonders hoch und dort setzt(e) man sich besonders stark ein, dass das Internet weiterhin offen und und frei für jede Art von Meinung ist, egal wie kontrovers sie auch manchmal seien mag. Mit den Ultrabooks, die man verteilte, wollte man den Teilnehmern, die sich im Netz über jenen OneWebDay berichteten danken. Die beschenkten Personen gab man auf Twitter bekannt und unter dem Twitter-Hashtag  #OneWebDay sieht man die Reaktionen der Glücklichen. Auch im kommenden Jahr wird am 22.September wieder der Intel OneWebDay zelebriert, dann wieder unter einem anderen Motto und wer weiß, vielleicht verschenkt Intel dann wieder Ultrabooks an seine Follower.

 

 

gesponserter Artikel

Silvio
folgt mir:
Letzte Artikel von Silvio (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge

  • ARD, ZDF oder Livestream – die WM-Spiele in der Übersicht Fußball-WM in Brasilien und ab heute stehen die letzten Gruppenspiele an. Aufgrund einer möglichen Wettbewerbsverzerrung finden am letzten Spieltag der Gruppenphase üblicherweise parallel […]
  • Tommy Wosch mit bundesweiter Show auf Radio Energy Einst war er der anarchistische und anbetungswürdige aber dennoch stark unterhaltsame Kultmoderator beim Berlin-Brandenburger Jugend-Radio-Sender Fritz (rbb). Mit seiner Sendung „Ab 18“ […]
  • Champions League – es geht auch mit kreativen Kampagnen Der Winter ist aus mehreren Gründen doof: es ist kalt und auf den Straßen ist es glatt und rutschig. Doch der Hauptgrund, wieso der Winter so unbeliebt ist: im Winter ist Fußball-freie […]
  • Nicht mehr suchen sondern finden Was wäre das Internet ohne Suchmaschinengigant Google? Wenn man heute etwas Bestimmtes im Internet sucht, dann „googlet“ man, denn die Suche via Google ist längst ein Synonym für die […]
  • „Ich mag es auf dem Küchentisch“ Männer rätseln und sind verwirrt, während sich die eingeweihten Frauen freuen, die Männer so auf die Schippe nehmen zu können. Seit gestern posten nämlich Frauen bei studiVZ […]

Ein Gedanke zu „OneWebDay – Intel feiert das Internet

  1. Pingback: Intel beschenkt Follower zum OneWebDay | zweinullig.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.