Lady Gaga, Justin Timberlake und Kim Kardashian sterben den virtuellen Tod

Diesen Artikel bewerten.

Am 1.Dezember findet auch dieses Jahr wieder der Welt-AIDS-Tag statt, an diesem Tag will die AIDS-Organisation der Vereinten Nationen UNAIDS Solidarität mit HIV-Infizierten und AIDS-Kranken zeigen. Auch diverse Promis wollen nun zum Schutz vor HIV und AIDS mahnen. Kim Kardashian, Lady Gaga, Justin Timberlake, Elijah Wood, Serena Williams, Jennifer Hudson und Usher werden dann den virtuellen Tod sterben. Die Promis werden dann auf Bloggen, Twitter und Facebook verzichten, bis für einen guten Zweck , der Organisation „Keep a Child Alive“, 1 Million Dollar gespendet worden sind. Erst wenn dieser Betrag erreicht ist, werden sie für ihre Fans wieder über die Sozialen Netzwerke erreichbar sein. Initiatorin der „Keep a Child Alive“-Kampagne ist die Sängerin Alicia Keys. Sie hilft mit ihren Spenden Familien der Dritten Welt, in denen HIV und AIDS diagnostiziert wurde. Für die Spendenaktion haben sich die Promis in Särgen ablichten lassen und so will man schockieren.

Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • Fans erteilen Lady Gaga und Justin Timberlake virtuellen Maulkorb Sie wollen solange nicht mehr twittern, bloggen und Kommentare auf Facebook abgeben, bis ihre Fans insgesamt 1 Million Dollar für einen wohltätigen Zweck gespendet haben. Eigentlich eine […]
  • Lady Gaga nutzt Google Chrome Internet Explorer, Safari oder Firefox? Welchen Browser nutzt wohl Pop- und Stilikone Lady Gaga? Die Antwort darauf ist simpel: keinen der genannten Internet Browser, denn Lady Gaga nutzt […]
  • Lady Gaga veröffentlich ihr Album exklusiv bei Farmville Normalerweise veröffentlicht man seine neue CD zuerst im Radio oder auch im Fernsehen. Neuerdings findet der Release einer neuen Musik-Single im Internet statt, im Internetfernsehen, auf […]
  • Anti-AIDS-Kampagne: ein Penis auf der Jagd Um für Verhütung vor Geschlechtskrankheiten wie AIDS zu warnen, gibt es von der französischen Stiftung gegen die AIDS-Krankheit AIDES (aider, zu deutsch: helfen) einen etwas provozierenden […]
  • Wurm legt Twitter lahm Eine Sicherheitslücke auf Twitter namens Cross-Site-Scripting (XSS) wurde seit Dienstagnachmittag ausgenutzt und so wurden User, sollten sie auf die Tweets im Microblogging-Dienst geklickt […]

Ein Gedanke zu „Lady Gaga, Justin Timberlake und Kim Kardashian sterben den virtuellen Tod

  1. Pingback: web2.0, TV, Marketing, Lifestyle | zweinullig.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.