Frauenfußball und Sexismus – Skandalwerbung zur Frauenfußball-EM

Diesen Artikel bewerten.

Heute Abend trifft die Nationalmannschaft der Frauen im dritten Vorrundenspiel auf Norwegen. Den deutschen Frauen reicht ein Unentschieden um die Vorrunde als Gruppensieger zu beenden. Die EM-Endrunde der Frauen in Schweden hat aber weniger aus sportlicher Sicht für Aufmerksamkeit sorgen können, sonder vielmehr durch einen fragwürdigen Werbespot des ZDF. In dem Werbespot schießt eine Spielerin (Aylin Yaren) einen dreckigen Fußball in eine Waschmaschine und wartet, dass die Waschmaschine den Ball wieder sauber wäscht.. So wurden gleich Sexismusverwürfe laut. Der Spot zur Frauen-Fußball-EM wurde auf Facebook und Twitter heiß diskutiert, wohl zu heiß für das ZDF. Die haben nachträglich einen weiteren Werbespot für die Frauen-Fußball-EM produzieren lassen, um die Sexismus-Vorwürfe einzudämmen. Im zweiten Spot zur EM ist ein muskulöser Mann mit freiem Oberkörper am Bügelbrett zu sehen, der das Trikot der Nationalmannschaft bügelt. Bleibt abzuwarten, wann es von Männerseite nun Sexismus-Vorwürfe gibt:

Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • schnelle und günstige Hilfe gegen Diabetes aus dem Internet Neben den Apotheken vor Ort, gibt es mehr und mehr Versandapotheken, bei denen man ganz komfortabel von daheim seine Medikamente bestellen kann. Einer dieser Apotheken ist die Europa […]
  • Eishockey-Spiele werden jetzt durch Werbung unterbrochen Man stelle sich mal vor beim Fußball wird plötzlich das spannende Spiel zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund unterbrochen, damit der übertragende TV-Sender schnell einen […]
  • Zalando goes Blair Witch Project Der Film „Blair Witch Project“ hat mit seiner außergewöhnlichen Kameraführung für Furore an den Kinokassen geführt. Und dies scheint Jung von Matt/pulse für ihren jüngst gewonnen Kunden, […]
  • Parodie zum Facebook-Film „The Social Network“: so war es wirklich Im Kinofilm „The Social Network“ von David Fincher wird die Geschichte rund um das Milliardenunternehmen Facebook und dessen Gründer Mark Zuckerberg erzählt. Der Facebook-Film lockte in […]
  • der StudiVZ-Gruppen-Song Das man im Internet und vor allem via YouTube schnell zu Ruhm kommen kann, haben diverse Leute bewiesen. Darunter das Obama-Girl, das Steini-Girl, Alexandra Müller alias der „kleine Hai“ […]

2 Gedanken zu „Frauenfußball und Sexismus – Skandalwerbung zur Frauenfußball-EM

  1. ReVolte

    Wozu denn das Trikot bügeln? Damit Mutti nicht schimpft? Oder damit beim ersten Trikotzerren die Falten auch richtig zur Geltung kommen?
    Einfach nur dämlich, dieses Theater.

     
    Antworten
  2. HFC ole

    So etwas idiotisches, diese Sexismus-Vorwürfe. Auf der einen Seite wollen die Frauen ja sooooo gleichberechtigt sein und dann so einen Gag gleich verteufeln. Wo kommen wir denn da hin, wenn wir zum Lachen in den Keller gehen. Diese Extrem-Feministen mit ihrem #Aufschrei gehen mir gehörig auf die Eier – bzw. Eierstöcke – man(n) muss ja sonst wieder die Frauenrechterler/Extrem-Feministen fürchten!

     
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.