Crowdfunding: ein Salat für tausende Dollar

Diesen Artikel bewerten.

Crowdfunding ist doch was Feines. In einer Art Schwarmfinazierung kann man so Investoren für ein bestimmtes Projekt suchen. Eins der bekanntesten Plattformen für Crowdfunding ist sicherlich die Internetseite Kickstarter.com. Dort wurden dank der Finanzierung diverser Personen und Fans schon einige interessante Projekte und Produkte realisiert. Ohne die finanzielle Hilfe, würden beispielsweise Newcomerbands niemals ihre Alben veröffentlichen können oder interessante Gadgets in die Wirklichkeit umgesetzt werden. Crowdfunding ist eine großartige Möglichkeit, sowohl Geld als auch Aufmerksamkeit zu bekommen und dabei genieriert das gesammelte Geld aus diesen Plattformen meist mehr Einnahmen, als aus der Kulturförderung. Das aber nicht jedes Projekt sinnvoll ist, zeigt gerade Zack Danger Brown, der für sein Projekt zumindest 10 Dollar sammeln möchte. Damit möchte er einen leckereren Kartoffelsalat verwirklichen. Und siehe an, das Ziel hat er bei Weitem übertroffen, aktuell steht er bei 7,557 Dollar, von 1137 Spendern. Damit ist der Kartoffelsalat wohl der teuerste Salat der Welt. Mit dem zusätzlichen Geld will Brown nun einen noch schmackhafteren Salat zubereiten und dafür einen Koch anrufen, der ihm ein leckeres Rezept zaubert und auch bessere Mayonnaise nutzen. Dann guten Appetit!

Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • Glitzer dir postwendend den Frust weg Für alle, die mal wieder einen schlechten Tag erleben mussten und eine andere Person dafür verantwortlich ist, gibt es die ideale Methode sich zu rächen. Denn wie man so schön sagt: "Rache […]
  • Dschungelcamp 2015 Das Grauen hat einen Namen: „Ich bin ein Star – holt mich hier raus“! Auch 2015 wird das Dschungelcamp wieder jeden Abend über den Bildschirm flimmern. Angeblich will es ja keiner gesehen […]
  • Tokio Hotel werben für PETA Für die Tierrechtsorganisation PETA setzen sich bereits viele bekannte Stars ein. Die bekannteste Vertreterin für PETA ist wohl Pamela Anderson, die ehemalige Baywatch-Nixe. Für die […]
  • Kunden bewerten für Kunden – die Bewertungsplattform von BAUR Den BAUR-Versand gibt es mittlerweile seit 1925, als er im oberfränkischen Burgkunstadt von Dr. Friedrich Baur als erstes Schuh-Versandhaus Deutschlands gegründet wurde. Doch wie es sich […]
  • 100 Prozent deutsche Kartoffeln: Werbepersiflage führt zu Ärger Pfannis Mitarbeiter des Monats ist ein glatzköpfiger, auf den ersten Blick der rechten Szene zuzuordnender Mann, dessen Lieblingsbeschäftigung es ist, Kartoffelpüree herzustellen, in dem […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.