World-of-Warcraft-Süchtiger stirbt bei WoW-Marathon

Diesen Artikel bewerten.

Normalerweise ist der Tod seiner virtuellen Gegner Ziel im bekannten Online-Rollenspiel „ World of Warcraft“, doch nun forderte WoW auch ein reales Opfer. In einem Internetcafe in Taiwan dattelte der 23-jährige Chen Jung-yu das beliebte Spiel. Chen Jung-yu starb in einem WoW-Marathon an einem Herzstillstand, nachdem er für 23 Stunden einen Platz im Internetcafe gebucht hatte. Erst als diese 23 Stunden abgelaufen waren, entdeckte man die Leiche des jungen Manns. Bis dato dachte man, der Zocker sei nur über der Tastatur eingeschlafen. Als der Angestellte des Internetcafes Chen Jung-yu zum Gehen auffordern wollte, merkte er, dass sich der junge Mann nicht mehr bewegt und rief sogleich die Polizei. Die konnte nur den Tod von Chen Jung-yu feststellen. Übrigens, die anderen Besucher des Internet-Cafés merkten vom Herzstillstand des Mannes nicht. Zu der Onlinezeit von Chen Jung-yu waren ein Dutzend andere Spieler im Cafe.

Chen Jung-yu soll laut Berichten nach 10 Stunden World of Warcraft gestorben sein. Doch Chen Jung-yu ist nicht das einzige Opfer von World of Warcraft. Vor einigen Jahren starb in China ein junges Mädchen während einer Onlinesession an Erschöpfung. Bei der Beerdigung, natürlich online, verstarb ein Bekannter des Mädels ebenfalls an Erschöpfung. Er war in der Onlinewelt unter dem Namen Nan Ren Ghu Shi bekannt.

Silvio
folgt mir:

Silvio

Seit 2006 im Onlinemarketing tätig. Gehört zur Generation Y und ist immer auf der Suche
nach Neuigkeiten über die es sich zu schreiben lohnt.
Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

Ein Gedanke zu „World-of-Warcraft-Süchtiger stirbt bei WoW-Marathon

  1. Franzi - Cloud Computing Anbieter

    Das ist ja echt krass. So etwas hab ich noch nie gehört. Vorstellen kann ich mir aber schon. Man ist permanet angespannt, vergisst zu essen und zu trinken. Dem Körper wird keine Ruhephase gegönnt! Vergleichbar mit Überarbeitung!

     
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.