Werbung im Schnee

Diesen Artikel bewerten.

Guerilla-Marketing-Aktionen haben sich meist immer als sehr öffentlichkeitswirksam erwiesen. Vor allem die Schneemassen auf Straßen und Autos bieten eine gute Werbefläche, schließlich wird man aktuell von den Schneemassen fast erschlagen. Auch das Leipziger Start-Up „Loupus“ hat die „Zeichen der Zeit“ erkannt und nutzt den Schnee als Guerilla-Marketing-Aktion, um auf sich aufmerksam zu machen. Das Maskottchen und Firmenlogo, sowie den Firmenschriftzug hat man nachts in den Schnee gestanzt und mit Farbspray in den Schnee gebrandet, so dass in halb Leipzig nun das neue Start-Up bekannt sein sollte.


Silvio
folgt mir:

Silvio

Seit 2006 im Onlinemarketing tätig. Gehört zur Generation Y und ist immer auf der Suche
nach Neuigkeiten über die es sich zu schreiben lohnt.
Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • Dude, where are the holes? Ob man mit den Bowlingbällen, die für die neue Zahnpasta von Elmex werben sollen, einen Strike wirft, ist mehr als fraglich. Die Schikane bei den Elmex-Bowlingbällen sind nämlich die […]
  • Guerilla-Aktion für 13th Street in München Aufruhr in der Münchener Innenstadt! FBI-Agenten nahmen vor wenigen Tagen auf dem Münchener Marienplatz einen dunkelhaarigen Passanten mit blauem Baseball-Cap fest. Moment einmal...was hat […]
  • Makaberer Marketinggag: Junge in Ballon war gefaket Makaberer Werbegag einer Familie aus Colorado: Den USA stockte am vergangenen Donnerstag der Atem, als die Nachricht verbreitet wurde, dass Familie Heene um ihren sechsjährigen Sohn Falcon […]
  • Iron Sky Viralkampagne: Nazis auf dem Mond Auch wenn der Film Iron Sky der bekannten finnischen Autorin Johanna Sinisalo erst im kommenden Jahr in die Kinos kommt, bewirbt man den Film schon seit einigen Monaten, vor allem um neue […]
  • McDonald’s Shake färbt den Chicago River grün Zum St. Patrick’s Day am 17.März, dem Gedenktag zu Ehren des irischen Nationalheiligen St. Patrick ist die Farbe Grün nicht mehr wegzudenken. Teilweise werden sogar Flüße in güner Farbe […]

8 Gedanken zu „Werbung im Schnee

  1. admin Beitragsautor

    @Christof: Scheint wohl größtenteils nur das Förmchen in den Schnee gestanzt worden sein. Und wer weiß: Vielleicht war es ja Lebensmittelfarbe?! Wir werden es wohl nie erfahren!

     
    Antworten
  2. Tarik

    Das mit den Förmchen ist eine super Idee, mit dem Sprayen ist es eben die Frage wegen der Umwelt und sieht meiner Meinung auch nicht so toll aus wie das in den Schnee gedrückte Logo, weil die Umrisse klarer sind…

     
    Antworten
  3. admin Beitragsautor

    @Tarik: Die Frage bei den Pfoten im Schnee ist ja: inwiefern wid Jack Wolfskin darauf reagieren, schließlich mahnen die ja alles ab, was mit einem Pfotenabdruck zu tun hat!

     
    Antworten
  4. Anni

    @admin: Die großen Firmen denken auch, sie können alles. Mein Hund macht mit jedem Schritt 4 Pfotenabdrücke in den Schnee, in den Schlamm und wo auch immer. Muss ich da jetzt mit einer Abmahnwelle rechnen??? Man kann auch päpstlicher als der Papst sein und alles maßlos übertreiben.

    Aber diese Werbeform ist einfach genial!

     
    Antworten
  5. Umzugshelfer

    Na dann muss ich mich ja wappnen wegen Katze und Hund^^. Werd dann schonmal sparen 🙂

    Ist trotzdem cool!

     
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.