Weltuntergang am 21.Mai verpasst

Diesen Artikel bewerten.

Ach verdammt. Da wurde doch ganz der Weltuntergang verpasst. Ist wohl an mir vorbeigegangen! Laut dem 89jährigen Prediger Harold Camping aus Oakland sollte nämlich am vergangenen Samstag, den 21. Mai 2011 um 18:00 Uhr der Tag des Jüngsten Gerichts gewesen sein und die Welt untergehen. Schade, war wohl nix und wir können uns freuen. Hurra, wir leben noch! Und dabei wurde für den Weltuntergang doch fleißig auf Flyern, im Internet und auf Plakaten geworben. Unter anderem sind in Berlin immer noch großflächig Plakate mit der Ankündigung plakatiert worden.

Eigentlich hat der Prediger von familyradio ja auch nur ein wenig verrechnet: „Am 21. Mai habe Gottes Gericht bereits geistlich begonnen. Dies werde sich bis zum 21. Oktober hinziehen; bis dahin werde die Welt zerstört. Das heißt also – wenn man den ersten Termin versäumt hat – kann man sich bis Ende Oktober also doch noch auf den Weltuntergang vorbereiten. Bis dahin werden sicherlich auch die Plakate noch hängen! Bei familyradio handelt es sich um eine religiöse Gruppe aus den USA.  Sektenführer Harold Camping hatte vor einigen Jahren schon einmal das Ende der Welt angekündigt – für September 1994.

Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • Weltuntergang mit Pepsi Max Was würdet ihr machen, wenn ihr plötzlich in den Fernsehnachrichten erfährt, dass ein Asteroid in 10 Minuten die Welt zerstört? Mit dem erstbesten Mann in der Lieblingskneipe schlafen? […]
  • Das Szenario: Live-Projekt soll weitergehen Mit einer Art Big-Brother wagte sich die Direktbank Cortal Consors an ein interessantes Social-Media-Projekt. Die Zwillinge Felix und Martin wurden dabei rund um die Uhr live von Kameras […]
  • Totgesagte leben länger: Google PageRank Update 10/2009 Totgesagte leben länger. Viele Blogger spekulierten bereits, dass der Google Pagerank abgeschafft wird, nachdem es in den letzten Wochen (viele warteten 4 Monate) kein Update des Pageranks […]
  • YouPorn spioniert User aus Wer sich das eine oder andere Filmchen auf dem Videoportal „YouPorn“ angeschaut hat, der muss damit rechnen, dass die Betreiber von YouPorn ihre Nutzer ausspioniert haben. YouPorn, mit 60 […]
  • Dreams are my Reality – die Interpretation von Glück [Advertorial] Kinder der Achtziger kennen den Song „Dreams are my reality“ nur allzu gut, schließlich war er die Titelmelodie aus dem Kultfilm „La Boum – die Fete“. Der kultige Hit wird […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.