Speedshopping folgt dem Liveshopping-Hype im Internet

Diesen Artikel bewerten.

Liveshopping im Internet boomt. Die Idee hinter Liveshopping ist mehr als simpel: ganz nach dem Prinzip „Geiz ist geil“ kann man hier Markenprodukte zu einem Schnäppchenpreis bekommen. Wer sich ein bestimmtes Schnäppchen sichert will, der muss schnell sein, denn das Angebot gilt meist nur einen Tag lang. Ist der Tag abgelaufen, dann wird es vorerst von dem Produkt keinen Nachschub geben. Klar, dass die Nachfrage nach günstigen Technikgeräten, Klamotten oder Lifestyleangeboten größer ist, als das Angebot. Und so heißt es, dass man sich sputen musste, wenn man ein wirkliches Schnäppchen haben möchte, damit andere Nutzer einem nicht zuvorkommen. Tagtäglich muss mein eine solche Seite besuchen, denn jeden Tag gibt es aufs Neue ein anderes Angebot, das meist vorher nicht bekannt ist. In Deutschland wurde ein Liveshopping Anbieter nach dem anderen aus dem Boden gestampft.

Dem Liveshopping-Boom folgte ein Groupon-Boom. Hierbei kann eine bestimmte Gruppe ein bestimmtes Angebot zum Schnäppchenpreis bekommen, doch erst dann, wenn sich eine bestimmte Anzahl von Interessenten für ein Angebot interessiert. Ist eine bestimmte Anzahl nicht erreicht, wird das Schnäppchenangebot nicht vergeben.

Eins haben die beiden E-Commerce-Trends gemeinsam: das begrenzte Angebot und der Zeitdruck, der die Besucher zum Kaufen bestimmter Produkte anspornt. Und dies wird beim Speedshopping auf die Spitze getrieben. Hier hat man im Gegensatz zu den üblichen Liveshopping Anbieter nur minimal Zeit, um ein bestimmtes Angebot zu kaufen. Bei DealClub zum Beispiel, dem ersten Speedshoppingportal mit Schnäppchengarantie, hat man zum Beispiel nach der kostenlosen Anmeldung nur 33 Sekunden Zeit, um ein bestimmtes Produkt zu kaufen. Pro Angebot hat man nur einmalig die Chance auf ein solches Super-Schnäppchen. DealClub verspricht Schnäppchen bis zu –80 Prozent unter dem Normalpreis für ein bestimmtes Produkt. Echte Schnäppchen also für Schnellentschlossene. Ähnlich wie bei Verkaufssendern im Fernsehen, bekommt man diesen Zeitdruck mit einem eher nervigen Geräusch verdeutlicht.

Der DealClub hat sich auf Elektronikschnäppchen wie zum Beispiel Computer oder Navigationssysteme und andere Top-Angebote spezialisiert. Aktuell scheint es vorerst nur B-Ware (zum Beispiel Versandrückläufer) zu sein, was aber nicht weiter schlimm sein sollte. Wer sich aber nicht so schnell entscheiden kann oder möchte, gibt es noch die „Last Chance“, hier ist das Angebot allerdings nicht mehr so niedrig, wie beim 33-sekündigen BigDeal. Einen 32 Zoll LCD Fernseher bekommt man beispielsweise aktuell für unschlagbar günstige 272,32 Euro, anstatt 349 Euro. Binnen 15 Minuten hat man dann Zeit, den Kauf abzuschließen. Ist ein bestimmtes Produkt ausverkauft, kommt ein neues Produkt in die Verkaufspalette. Wie viel man gegenüber dem Standartpreis mit dem BigDeal und mit der „Last Chance“ bei DealClub sparen kann, wird ganz praktisch in einer Prozentanzeige eingeblendet.

Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • myliveshopping.de: Alle Schnäppchen auf einen Blick Wie eine große Welle schwappte Liveshopping aus den USA über Deutschland. Und das Liveshopping hat die Nutzer der diversen Seiten schnell in ihren Bann gezogen. Schließlich kann man mit […]
  • Günstig shoppen dank Liveshopping Ob PaulDirekt, myby, Preisbock.de, iBOOD.de, Guut.de oder andere woot-Klone, Liveshopping ist im Trend. Das Prinzip des Liveshoppings ist dabei recht simpel. Nur für eine kurze, bestimmte […]
  • Mobiles Internet auf der ganzen Welt! Wer beruflich im Ausland, außerhalb der EU, unterwegs ist und dort regelmäßig mobil ins Internet muss, weiß, dass die Preise für das Surfen im Internet schnell explodieren können. Selbst […]
  • …ich weiß, was du gestern Nacht gesimst hast! Wenn mal wieder etwas zu viel Alkohol im Spiel war, dann gibt es das Phänomen, dass man tief in der Nacht eine SMS an den heimlichen Schwarm oder seinem Ex-Freund sendet. Am nächsten […]
  • Makaberer Marketinggag: Junge in Ballon war gefaket Makaberer Werbegag einer Familie aus Colorado: Den USA stockte am vergangenen Donnerstag der Atem, als die Nachricht verbreitet wurde, dass Familie Heene um ihren sechsjährigen Sohn Falcon […]

Ein Gedanke zu „Speedshopping folgt dem Liveshopping-Hype im Internet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.