Obi-Radiospot zum Selberbauen

Diesen Artikel bewerten.

Den Kreativen in den Agenturen scheinen langsam die Ideen auszugehen, anders kann man sich die Kampagne für die Baumarktkette Obi wohl nicht erklären: nicht die Texter von Jung von Matt/Alster, sondern die Kunden von Obi sollen den Radiospot für die Baumarktkette selber texten. Die Obi-Kunden, die ja gerne basteln, können sich mit Hilfe diverser Textbausteine den Spot auf der Obi-Website seit dem 14.Januar selber zusammenbasteln. Die besten Kreationen bekommen als kleine Belohnung einen Gutschein für den Baumarkt. Die beste Kreation wird sogar im Radio on air gehen. Welche Kreation die beste ist, entscheiden die Besucher der Obi-Seite 3 Wochen lang via Voting. Apropos Spot zum Selberzusammenbauen: „Wie, Was, Wo, Obi, weiß…“

Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • Die ganze Welt in einem Haus [Advertorial] Deutschland war immer ein Land der verschiedensten Kulturen und Lebensweisen. Die ganze Republik ist ein Schmelztiegel der unterschiedlichsten Bevölkerungsgruppen. Doch […]
  • Dreams are my Reality – die Interpretation von Glück [Advertorial] Kinder der Achtziger kennen den Song „Dreams are my reality“ nur allzu gut, schließlich war er die Titelmelodie aus dem Kultfilm „La Boum – die Fete“. Der kultige Hit wird […]
  • Habt keine Angst Normalerweise wird das laufende Programm im Fernsehen durch Werbespots für neue Autos oder auch Mietwagen oder Waschmittel, Babypuder oder Umhängetaschen unterbrochen. Auf ProSieben […]
  • neuer Wilkinson-Rasierer bei den Simpsons Wilkinson fährt schwere Geschütze auf, um ihren neuen Rasierer Hydro 5 ans männliche Volk zu bringen. Die Berliner Social-Media-Agentur mokono lässt beispielsweise ausgewählte Blogger den […]
  • der individuelle Schokoladen-Werbespot Das sogenannte Mass Customization, also individualisierbare Produkte nach dem Do-it-yourself-Prinzip, ist voll im Trend. Es gibt quasi kaum noch etwas, was man sich nicht selber nach […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.