Habt keine Angst

Diesen Artikel bewerten.

Normalerweise wird das laufende Programm im Fernsehen durch Werbespots für neue Autos oder auch Mietwagen oder Waschmittel, Babypuder oder Umhängetaschen unterbrochen. Auf ProSieben allerdings sieht man derzeit einen Spot, der anscheinend für eine Art Sekte wirbt, so hat es den ersten Anschein. Die Spots, die einfach suggerieren „Habt keine Angst“ vermitteln allerdings ein komisches Gefühl, wirken eher verstörend und scheinen auch keinen Absender zu haben. Neben Bildern von Vögeln, Blumen und Menschen wird immer wieder wiederholt „Habt keine Angst“. Für was wird hier in dieser Werbung also geworben?

Auch auf der Webseite habt-keine-angst.de hören und sehen wir dieses verstörende Video und zusätzlich scheint es seine Art Persönlichkeitstest zu geben. Sind wir hier tatsächlich auf einer Webseite einer Sekte gelandet oder was steckt hinter der „Habt keine Angst“-Kampagne? Die Lösung ist einfach, es handelt sich hierbei um eine virale Kampagne für die neue Serie „V – Die Besucher“, die nach Jahren wieder neu aufgelegt wurde. Die Alienserie wird aber dem 18. Juli 2011 auf ProSieben zu sehen sein. Auf der Webseite habt-keine-angst.de erkennt man am unteren rechten Rand das Impressum, dass auf ProSieben Television GmbH hinweist. Und die Werbespots sollen die Zuschauer neugierig auf die Serie machen. Mit viralen Kampagnen kennt sich ProSieben ja aus, schließlich hatte man für die Serie „Fringe“ ja auch eine umstrittene Kampagne gefahren. Damals sah man, wie Nachrichtensprecher Michael Marx das laufende Fernsehprogramm unterbrach und in einer Sondersendung der Newstime darüber berichtete, dass in New York ein Baby via Stunden gealtert ist. Die Szenen und Aufnahmen in den Kurznachrichten wurden natürlich aus der Serie entnommen, als in der zweiten Folge eben dieser schnell alternde Säugling thematisiert wurde. Nun soll also auch eine Viralkampagne auf den Start der Science-Fiction-Serie „V – Die Besucher“ aufmerksam machen. In der Serie kommen Außerirdische als Besucher in Menschengestalt auf die Erde und geben vor mit den Menschen handeln wollen. Zur Ankunft verkünden auch die Aliens, dass die Menschen keine Angst haben müssen. Allerdings stellt sich heraus, dass die Außerirdischen nicht in friedlicher Absicht auf die Erde kommen, sondern ganz andere Pläne haben.

Silvio
folgt mir:

Silvio

Seit 2006 im Onlinemarketing tätig. Gehört zur Generation Y und ist immer auf der Suche
nach Neuigkeiten über die es sich zu schreiben lohnt.
Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • neuer Wilkinson-Rasierer bei den Simpsons Wilkinson fährt schwere Geschütze auf, um ihren neuen Rasierer Hydro 5 ans männliche Volk zu bringen. Die Berliner Social-Media-Agentur mokono lässt beispielsweise ausgewählte Blogger den […]
  • Ente: ProSiebenSat.1 plant Bezahl-TV Aktuell kursieren im Netz die Nachrichten, dass ProSiebenSat1 plant, Gebühren auf ihre Sender zu erheben, was natürlich für viel Aufregung bei den Zuschauern sorgte, die bereits eine […]
  • der Flashmob bekommt eigene TV-Show Flashmob hier, Flashmob da…Flashmobs soweit man schauen kann. Dieser Menschenauflauf, egal ob kommerziell oder just for fun, ist heutzutage kaum noch wegzudenken. Egal ob Kissenschlachten, […]
  • crossmedialer ProSieben-Thriller Am kommenden Montag sendet ProSieben um 20.15 Uhr einen ganz besonderen Thriller: „Kill Your Darling!“ Hauptprotagonist Tim wird darin beschuldigt, dass er seine Freunde Nina, Jenny und […]
  • Finsdorf: neue Stromberg-Staffel wird unkonventionell beworben Viele ProSieben-Zuseher werden sich sicherlich schon gefragt haben, was die Werbespots für das Dörfchen Finsdorf zu bedeuten haben, das mit dem Claim „Juwel der Heide“ untermalt ist. […]

Ein Gedanke zu „Habt keine Angst

  1. Pingback: Willkommen im Paradies - mysteriöse Werbung auf ProSieben - web2.0, TV, Marketing, Lifestyle | zweinullig.de : web2.0, TV, Marketing, Lifestyle | zweinullig.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.