CFD-Handel: Hier findet ihr 10 goldene Tipps und Tricks

Diesen Artikel bewerten.

Wer sich für den CFD-Handel interessiert, sollte ein paar Tipps und Tricks berücksichtigen, damit einerseits Gewinne eingefahren, andererseits die Risiken reduziert werden können. Im folgenden Artikel sind 10 wichtige Tipps zusammengefasst, die den Einstieg in den Handel erleichtern und Risiken minimieren.

Tipp Nummer 1: CFD-Handel mit dem Demokonto starten

Der Anfänger hat keine Lust, dass er sofort in das „kalte Wasser“ springen muss. Eine Alternative stellen Demokonten dar. Zahlreiche Broker bieten kostenlose Testversionen an, die entweder für 30 Tage oder unbegrenzt zur Verfügung stehen. Hier können sich Trader nicht nur einen Überblick verschaffen, sondern haben mitunter auch die Möglichkeit, bestimmte Strategien auszuprobieren; da auf Demokonten Spielgeld zur Verfügung steht, muss der Trader nicht das eigene Kapital nutzen, um sich mit dem CFD-Handel vertraut zu machen.

Mit einen Demokonto kann man den CFD-Handel üben. Denn hier handelt man mit Spielgeld.

Mit einen Demokonto kann man den CFD-Handel üben. Denn hier handelt man mit Spielgeld.

Tipp Nummer 2: Informationen einholen

CFDs sind, im Gegensatz zu Zertifikaten oder Optionsscheinen, transparente und einfach gehaltene Produkte. Doch auch wenn CFDs recht simpel sind, sollte sich der Anleger im Vorfeld ein ausreichendes Basiswissen aneignen, bevor er zum CFD-Trader wird.

Tipp Nummer 3: Auf bekannte Basiswerte setzen

Trader sollten nur auf Basiswerte setzen, die sie auch kennen. Empfehlenswert sind der Dax oder auch amerikanische und europäische Blue Chips. Öl und Gold eignen sich wiederum, wenn in Rohstoffe investiert werden soll.

Tipp Nummer 4: Der niedrige Hebel

Die Hebelwirkung spricht vor allem Anfänger an. Je höher der Hebel ist, desto stärker wirkt sich dieser in weiterer Folge auf etwaige Kursänderungen aus. Die Gewinnchance wird automatisch höher, wobei natürlich auch das Risiko steigt, einen Verlust zu erleiden; der Hebel bewegt sich nämlich immer in beide Richtungen. Wird der Hebel gar zu hoch gewählt, kann mitunter ein Totalverlust eintreten.

Tipp Nummer 5: Die richtige Strategie

Auch CFD-Anfänger setzen immer wieder auf den automatisierten Handel. Gegen den automatisierten Handel spricht nichts, sofern eine gute Strategie gewählt wurde. Jedoch setzen viele Anfänger rein auf den Profitfaktor; die Strategie-Zusammensetzung (Trade Ratio und Payoff Ratio) wird kaum beachtet. Anfänger sollten ihre gewählte Strategie im Vorfeld mit dem Demokonto ausprobieren.

Die richtige Strategie beim CFD-Handel ist unverzichtbar.

Die richtige Strategie beim CFD-Handel ist unverzichtbar.

Tipp Nummer 6: Verluste effektiv begrenzen

Stop-Loss und angemessene Positionsgrößen sind unverzichtbar. Auch wenn der CFD-Handel ein hohes Risiko mit sich bringt, kann dieses – bei Verwendung der richtigen Instrumente – reduziert werden.

Tipp Nummer 7: Die Frage nach den Kosten

Trader sollten auf die Transaktionskosten achten. Auch der Spread, der Abstand zwischen dem Verkaufs- und Kaufkurs, ist von wesentlicher Bedeutung. Der Spread sollte maximal zwei Punkte betragen. Mittels Brokervergleich bekommt der Trader einen Einblick, welche Konditionen angeboten werden.

Tipp Nummer 8: Emotionen vermeiden

Gewinnt der Trader, freut er sich. Verliert er, wird er sich über den Umstand ärgern. Jedoch dürfen Emotionen – vor allem beim CFD-Handel – kein Platz eingeräumt werden. Der Trader sollte auch nicht seinen Einsatz erhöhen, um etwaige Verluste auszugleichen; am Ende sind Geduld und Disziplin erforderlich, um ein erfolgreicher Trader zu werden (oder zu bleiben).

Tipp Nummer 9: Die ständige Weiterbildung

Auch wenn sich der Trader bereits ein Basiswissen angeeignet hat, lernt er – wenn er sich für den CFD-Handel entscheidet – nie aus. Webinare oder Seminare sind das Geheimnis des langfristigen Erfolgs. Nur wenn sich der Trader für neueste Entwicklungen interessiert und auch keine Berührungsängste mit neuen Erkenntnissen hat, wird er das Risiko minimieren und die Gewinnchancen steigern können.

Tipp Nummer 10: Verzichtbares Kapital anlegen

Der CFD-Handel ist hochspekulativ, sodass Verluste zur Tagesordnung gehören. Trader sollten daher nur Kapital verwenden, welches sie auch problemlos verlieren können.

Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • Zahlen auf Facebook – was bedeuten die Zahlen? Nutzt man Facebook, dann ist man in den letzten Tagen nicht an den merkwürdigen Statusmeldungen vorbeigekommen. Dort auf Facebook kann man nämlich Zahlen in den Meldungen einiger […]
  • Machete – wenn aus einem Faketrailer ein Kinofilm wird Am 4.November startet mit Machete eine weitere Quentin Tarantino/Robert Rodriguez-Produktion in den deutschen Kinos. Das Duo hat ja schon mit Sin City, From Dusk Till Dawn, Kill Bill und […]
  • Erfolgreiche Aktionen: Guerilla-Marketing für Yoga-Club Yoga ist gut für Geist und Seele. Es baut Stress und Nervosität. Beugt Schmerzen vor und lindert Verspannungen im Körper. Außerdem macht regelmäßiges Yoga geschmeidig und flexibel. […]
  • Eishockey-Spiele werden jetzt durch Werbung unterbrochen Man stelle sich mal vor beim Fußball wird plötzlich das spannende Spiel zwischen dem FC Bayern München und Borussia Dortmund unterbrochen, damit der übertragende TV-Sender schnell einen […]
  • Der Marlboro-Mann ist tot Er war wohl eins der bekanntesten Aushängeschilder in der Werbung. Nun heißt es leider Abschied nehmen von Darrell Winfield. Winfield war als der coole und rauchende Marlbor-Mann bekannt, […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.