Bekommt das Internet den Friedensnobelpreis?

Diesen Artikel bewerten.

Bereits im November letzten Jahres gab es die Idee, das Internet für den Friedensnobelpreis zu nominieren, schließlich ist das Internet „mehr als nur ein Netzwerk von Computern. Es ist ein unendliches Netzwerk von Menschen. Frauen und Männer aus jedem Winkel der Erde sind so miteinander verbunden – dank dem größten sozialen Treffpunkt der Menschheit. Das Web ist ein wertvolles und starkes Werkzeug globaler Kommunikation, mit der Fähigkeit, die von Politik und Militär geschaffenen Grenzen und Entfernungen zu überwinden. Es versetzt die Menschen in die Lage, sich untereinander zu vernetzen. Und wenn sie das tun, erwächst daraus eine anregende Reflektion über unsere Spezies…“ so die Unterstützer des Internets für den Friedensnobelpreis. Auf der Seite internetforpeace.org vom US-Technik-Magazin „Wired“ kann man das Nobelpreiskomitee davon überzeugen, dass das Internet jenen Preis verdient hat.

Tausende Unterschriften aus diversen Ländern hat die Petition schon. Auf die die Liste der Kandidaten für den Nobelpreis hat das Internet es schon geschafft, das wurde jetzt vom Preiskomitee bestätigt. Allerdings wird der Preisträger erst am 8.Oktober ernannt. Doch hinter der Petition wird nur eine geschickte Marketingkampagne für das „Wired“-Magazin aus dem Hause Condé Nast vermutet, schließlich ist das Technikmagazin dadurch in aller Munde, erst recht jetzt, wo es das Internet tatsächlich auf die Anwärterliste geschafft hat.

Silvio
folgt mir:

Silvio

Seit 2006 im Onlinemarketing tätig. Gehört zur Generation Y und ist immer auf der Suche
nach Neuigkeiten über die es sich zu schreiben lohnt.
Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • Berlin Web Week – Willkommen im Mekka des Internets Wieder einmal schaut die ganze Welt auf Berlin, denn zehn Tage lang ist Berlin der Nabel des Internets. Denn aktuell findet dort wieder die Berlin Web Week statt, das größte Festival der […]
  • Massenhypnose via Twitter und Facebook Wie schon an Halloween (damals nahm man in einer spirituellen Sitzung Kontakt mit Michael Jackson und anderen Toten auf), wird es auch heute Abend auf Twitter (und Facebook) spirituell […]
  • Senioren erobern das Internet Man geht ja immer davon aus, dass die Internetsurfer Jugendliche beziehungsweise junge Erwachsene unter 35 Jahren sind, doch auch für Best Ager, also die Generation 50 Plus wird das […]
  • Socialtrance: Massenhypnose mit enttäuschten Teilnehmern Es sollte der Weltrekord für die meisten gleichzeitig hypnotisierten Menschen werden, in Form von Socialtrance.  Zum Tag der Hypnose wollte der britische Hypnosetherapeut Chris Hughes via […]
  • mobil Surfen mit dem FONIC Kostenschutz Wer täglich mit dem Notebook mobil im Internet sein muss, der weiß, dass das mobile surfen schnell ins Geld gehen kann. Doch diverse Anbieter bieten für die mobilen Vielsurfer eine Deckelung an.

3 Gedanken zu „Bekommt das Internet den Friedensnobelpreis?

  1. Tarik

    Hm, wenn der Computer schon gewonnen hatte, dann kann man das Internet auch auszeichnen.

    Allerdings sollte einem dann auch genauso klar sein, dass das Internet genauso ein Netzwerk der Intrige und Spionage ist.

    Ich will gar nicht wissen, wie viele Daten die USA aus Mails speichern, wie viel Datenklau stattfindet.
    Mal ganz abgesehen davon, dass man das Internet ja auch im Kriegsfall missbrauchen kann und man dessen Wirkung dann nicht unterschätzen sollte.
    (Und warum sollte eine potenzielle Waffe den Friedensnobelpreis bekommen. (Nebenbei wurde das Internet ja auch im Auftrag des US-Verteidigungsministeriums entwickelt.))

     
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.