Traumberuf Spieletester

Diesen Artikel bewerten.

Ist es nicht ein kleiner Traum für alle Zocker und Spielefans, bestimmte Spiele vor allen anderen spielen zu können und neue Spiele auszutesten? Geht nicht? Geht doch, denn das internationale Free2Play Bewertungs- und Vergleichsportal www.POGED.com sucht nun Spieler, die für das Portal Games austesten und darüber hinaus über ihre Erfahrung beim Anzocken der Spiele in Text, Bild und Video berichten. Dafür sucht POGED.com (POGED steht für Play Our Games Every Day) 18- bis 30-jährige Spieletester und bietet diesen kleinen Traumjob als bezahltes Praktikum an. Ein Traum also, für das Zocken neuer Games auch noch bezahlt zu werden. Die Zentrale sitzt im Herzen Hamburgs und das Praktikum als Spieletester ist auf 6 Monate ausgelegt. Testen kann man dann Free2Play-Spiele für die verschiedensten Plattformen. Sprich PC-Spiele aber auch Android- und iOS-Spiele fürs Handy und Tablet. So darf man dann die neuesten Simulatoren, Rennspiele, Shooter oder Managerspiele testen und dann über die Erfahrungen berichten – und das sogar vor dem offiziellen Release der Spiele. Bei POGED.com gibt es bekannte Spiele wie die Siedler, Forge of Empires, Dark Orbit, Drakensang Online, Anno oder Grepolis.

POGED

Alles was man für diesen Traumjob mitbringen muss, ist Interesse am Zocken und Testen und eine sichere Schreibe. Auch in der englischen Sprache sollte man sich sicher sein und schon könnte man sein Hobby zum Beruf machen und mit professionellem Zocken sogar Geld machen. Und bewerben kann man sich ganz einfach für dieses Praktikum: einfach eine Schreibprobe an POGED.com senden und eine kleine Umfrage unter de.poged.com/spieletester zur Person ausfüllen. Bewerbungen für das bezahlte Praktikum im Bewertungs – und Vergleichsportal sind noch bis zum 15.November möglich. Überzeugt man die Redaktion von POGED.com dann mit seiner Arbeitsprobe, kann man also schon schnell in Hamburg einen wahren Traumberuf besetzen und dabei helfen, die größte übergreifende Plattform für Free2Play-Games für sämtliche Endgeräte aufzubauen. Wird man nicht als Spielepraktikant ausgesucht, dann geht man nicht leer aus: POGED.com vergütet alle Bewerber mit POGED-Dollar, die gegen Amazon-Gutscheine oder viele Premiuminhalte auf der Webseite eingetauscht werden können.

Blog Marketing Blog-Marketing ad by hallimash

Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • Gegen hässliche Brillen hat der Axe-Effekt keine Chance! Gut geklaut ist halb gewonnen! Den witzigen Werbespot „Spray more get more“ für das Axe-Deo, in dem diverse leicht-bekleidete Strand-Schönheiten zu einer orchestralen Hintergrundmusik […]
  • Abraham Lincoln wird zum Vampirjäger Die Wahl um den neuen Präsidenten nähert sich dem Höhepunkt. Am 6.November entscheidet sich dann, ob Barack Obama in eine zweite Amtszeit geht, oder ein Gegenkandidat, beispielsweise Mitt […]
  • Umstrittende Werbung: Snuffy the Seal Der Discovery Channel startet demnächst ihre Themenwoche „Haie“ und machte nun mit einem eher fragwürdigen Werbespot auf die Hai-Woche aufmerksam. So scheint alles recht friedlich im […]
  • Coca Cola schickt 3 Glücksbotschafter um die Welt „Ab in die Wüste“, schickt Coca Cola seine Fans ab dem 1.Januar. Es scheint wohl im Trend zu liegen, Menschen rund um den Globus zu schicken, erst recht nach dem großen Erfolg des „besten […]
  • Spanking2.0 – Hinternversohlen als Einstellungsvoraussetzung Die Mitarbeiter des Schuhladens „Foot Locker“ kennen sich schon sehr gut mit Schuhen aus. So gut sogar, dass sie sicherlich auch bei „Wetten Dass?!“ ein reale Chance auf den Wettkönig […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.