Scheißjob: Barbara Becker wird neues Werbegesicht für Toiletten

Diesen Artikel bewerten.

Der breiten Masse wurde sie als Ehefrau an der Seite von Boris Becker bekannt, doch ab Montag könnte Barbara Quinze (Barbara Becker) aus dem Schatten ihres Exmannes entspringen, denn ab dem 11.Januar wird sie auf allen großen TV-Sendern zur Primetime in diversen Werbespots zu sehen sein. Sie wird nämlich das neue Werbegesicht für die „I love water“-Kampagne für Geberit AquaClean. Zu deutsch: Barbara Becker wird zukünftig für Toiletten werben. Mit der Kampagne will man „den Kulturwandel auf deutschen Toiletten kräftig vorantreiben“ heißt es aus dem Hause Geberit AquaClean. Barbara Becker suchte man sich als neues Werbegesicht aus, da sie „die Eigenschaften von Wasser (Ruhe und Harmonie) perfekt verkörpere,“ so ein Sprecher von Geberit AquaClean! Neben den Spots im TV wird die Kampagne auch im Internet weitergeführt.

Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • Dreams are my Reality – die Interpretation von Glück [Advertorial] Kinder der Achtziger kennen den Song „Dreams are my reality“ nur allzu gut, schließlich war er die Titelmelodie aus dem Kultfilm „La Boum – die Fete“. Der kultige Hit wird […]
  • Habt keine Angst Normalerweise wird das laufende Programm im Fernsehen durch Werbespots für neue Autos oder auch Mietwagen oder Waschmittel, Babypuder oder Umhängetaschen unterbrochen. Auf ProSieben […]
  • neuer Wilkinson-Rasierer bei den Simpsons Wilkinson fährt schwere Geschütze auf, um ihren neuen Rasierer Hydro 5 ans männliche Volk zu bringen. Die Berliner Social-Media-Agentur mokono lässt beispielsweise ausgewählte Blogger den […]
  • der individuelle Schokoladen-Werbespot Das sogenannte Mass Customization, also individualisierbare Produkte nach dem Do-it-yourself-Prinzip, ist voll im Trend. Es gibt quasi kaum noch etwas, was man sich nicht selber nach […]
  • Snickers oder es gibt Saures zu Halloween Süßes oder es gibt Saures. Beziehungsweise müsste es heißen Snickers, oder es gibt Saures. So wie in dem neuen Werbespot zu Halloween für den Schokoriegel. Ganz in Anlehnung an Halloween, […]

6 Gedanken zu „Scheißjob: Barbara Becker wird neues Werbegesicht für Toiletten

  1. Eva Maria Petersen

    Guten Abend, ich habe diese neue Art Toilette erfunden, bzw, ich hatte die Idee…….

    Das ist kein SCHERZ!! Ich bin 52J. weiblich und mein Mann ist Zeuge. Wie es dazu kam, erkläre ich erst , wenn ich überhaupt eine Chance bekomme, das Frau Becker dieses hier liest und kurz antwortet.
    Es ist so gemein, ich hätte viel Geld bekommen.,
    jetzt bek. ich nichts. Aber das es meine Idee war die ich einsandte mit „Zeichnung“ (ganz einfach gestrickt,) habe ja keine Ahnung von so etwas…….. auf einem weißen Papierstück Din A 4

     
    Antworten
  2. shikkl

    erm…also…als ich diesen Spot zum ersten mal sah traute ich meinen Augen nicht. Nicht nur unglaublich, dass keiner der Verantwortlichen das Hirn einschaltete, nein, auch Babs Becker hat wirklich kein Quentchen Verstand. Ich beschreibe mal was ich gesehen habe:

    Schokobraune Frau planscht im Wasser, danach sieht man eine Toilette…

    WORAN DENKT MAN BEI DEN STICHWORTEN BRAUN UND TOILETTE??? WARUM IST DAS NIEMAND AUFGEFALLEN?

    …und das mir jetzt keiner mit Rassismus kommt!

     
    Antworten
  3. Rolf Gerd Mueller

    … genau das gleiche habe ich auch gedacht ;-))

    Rassismus ??? Was ist das ??? Spielt ja auch keine Rolle, aber wieso benutz man in der Tv-Werbung immer die gleichen Pappnasen ??

    Das ist wirklich lähmend und „Scheiße“ !!!

     
    Antworten
  4. Klaus Müller

    Es ist estaunlich daß nun so etwas aus Deutschland kommt.

    Das ist halt eine Deutsche Eingenschaft aus dem hinterhalt etwas zu auszudrucken.

    Diese Leute brauchen immer einen Krieg zu verliern um zur besinnung zu kommen.

    Übermutigkeit nicht Wahr !

     
    Antworten
  5. Michael

    Hallo…hab ich auch grad erst gelesen…bei Yahoo.de ist BaBe gerade Rang 1…das sind doch englische Toiletten…eine frühere Kollegin hatte mal Sex in einer Toilette…am Münchner Flughafen…während wir arbeiteten…

     
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.