neuer Vorspann der Simpsons kritisiert eigene Produktionsfirma

Diesen Artikel bewerten.

Der Vorspann in jeder Folge der Simpsons überrascht jedes Mal mit einem neuen Tafelgag von Bart und mit einem anderen Couchgag in jeder Folge der gelben Familie aus Springfield. Doch in dem aktuellen Vorspann der Simpsons, üben die Macher der Simpsons harsche Kritik an der Ausbeutung von Arbeitern in diversen Billigländern. Dazu hat man sich den britischen Graffiti-Künstlers Banksy ins Boot geholt, der an der Eröffnungssequenz schraubte und diese Missstände anprangerte. Hier wird gezeigt, wie asiatische Arbeiter unter strengster Beobachtung in einem Sweatshop an neuen Sequenzen der Simpsons-Serie arbeiten, die von kleinen Kindern im giftigen Gebräu bearbeitet werden. Andere Kinder arbeiten an Fanartikeln der Simpsons, während kleine Kätzchen geshreddert werden und so zum Füllmaterial der Simpsons-Puppen werden. Pandas, Delfine und auch Einhörner werden gequält, damit unter widrigen Umständen Merchandise der Simpsons produziert werden kann. Dann sieht man das Logo von Twentieth Century Fox, der Produktionsfirma der Simpsons-Serie.

Somit will man darauf aufmerksam machen, dass die Simpsons seit über 20 Jahren billig in Korea gezeichnet werden. Auch Merchandise wird hier und in anderen Niedriglohn-Ländern hergestellt. Die Macher der Serie nehmen den Vorspann vom letzten Sonntag mit Humor, doch Twentieth Century Fox ist verärgert. So ließen sie den kritischen Vorspann, der auf dem YouTube-Channel von Banksy zu sehen war, sperren und haben das Video mit dem Hinweis „Dieses Video ist aufgrund des Urheberrechtsanspruchs von Twentieth Century Fox nicht mehr verfügbar“ versehen lassen. Doch nun ist er wieder auf YouTube zu finden und hat sich schnell viral verbreitet. Allein auf Banksys-Channel wurde der Film über zweineinhalb Millionen Mal gesehen:

Silvio
folgt mir:
Letzte Artikel von Silvio (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge

  • Weltuntergang in 5 Minuten! Im Fahrwasser der „Transformers“ und des Endzeit-Blockbuster „2012“ macht derzeit ein anderer Science-Fiction-Film die Runde. In „Ataque de Pánico! Panic Attack!“ vom Uruguayer Regisseur […]
  • REWE präsentiert die günstigsten Spots des Jahres [Advertorial] Normalerweise wird in Werbespots tausende von Euro geballert. Hauptsache sie sind teuer produziert, damit man das beworbene Produkt auch gut in Szene setzt. Anders macht es […]
  • Das erste Mal – eine ganz besondere Begegnung Ein Casting mit überraschendem Twist: man stellt sich mal vor, man träumt von der großen Karriere als Fernseh- oder Filmstar und geht zum Casting, das einem eventuell den Durchbruch […]
  • Sam Simon ist verstorben – Rest in Peace Eine traurige Nachricht hat gestern die Welt überschattet: Es wurde bekannt, dass Samuel Michael Simon am Sonntag, den 08.03.2015, seinem Darmkrebs-Leiden erlag. Bereits im Jahr 2012 wurde […]
  • Hype der Selfmade-Videos: YouTube wird 10 Jahre alt Es begann alles damit, dass am 15. Februar 2005 drei ehemalige paypal Mitarbeiter in einer Garage in Kalifornien (anscheinend ist das Karma in den Garagen für bahnbrechende Internet […]

3 Gedanken zu „neuer Vorspann der Simpsons kritisiert eigene Produktionsfirma

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.