keine Clowns auf Comedy Central

Diesen Artikel bewerten.

Am Dienstag demonstrierten 100 Clowns der fiktiven Interessensgemeinschaft IG-Clown in Berlin zwischen Alexanderplatz und Brandenburger Tor. Allerdings handelte es sich bei dieser Clown-Demo um eine PR-Aktion des Fernsehsenders Comedy Central. Die Demo bildet den Auftakt der neuen Imagekampagne des Comedysenders. So will man zeigen, dass man keine Clowns zeigt, sondern hochwertige Comedy im Programm hat. Die Kampagne wird ebenfalls durch Printanzeigen und TV-Spots begleitet, zusätzlich startete der Sender unter keineclowns.comedycentral.de eine eigene Webseite. Hier darf man nach Herzenslust sich am Clown austoben. Mit Dynamit, Tritten ins Gemächt oder man schickt ihn in die psychiatrische Anstalt oder lässt ihn vom Zug überfahren, nur damit der Clown einen Zugang zu Comedy Central gewährt. In den TV-Spots wird beispielsweise eine fiktive Pressekonferenz des Programmdirektors Marcus Bayr gezeigt. Plötzlich wird Bayr von einem wütenden Clown attackiert. In einem anderen Spot sind die wütenden Clowns nur von einem Sondereinsatzkommando vor der Berliner Deutschlandzentrale von Comedy Central zu stoppen.

Silvio
folgt mir:
Letzte Artikel von Silvio (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.