#Gauchogate: So geh’n die Gauchos…die Gauchos die geh’n so

Diesen Artikel bewerten.

„So geh’n die Gauchos…die Gauchos die geh’n so! So geh’n die Deutschen, die Deutschen, die geh’n so“….selten hat ein kleiner Spaß soviel Wirbel mit sich gezogen, wie der Freundentanz bei der Jubelfeier der Deutschen Nationalmannschaft am Brandenburger Tor. Anstatt also die Weltmeisterschaftzu feiern, witterten fast alle große Zeitschriften und sonstigen Medien Rassismus bei dem Freudentänzchen von Miroslav Klose und Co. #Gauchogate wurde die unsinnige Diskussion umden Gauchotanz der WM-Helden schnell benannt. Auch bei Twitter hat der Gauchotanz der Nationalmannschaft große Diskussionen mit sich gebracht. Die einen fanden es geschmacklos, andere wiederum sahen einen normalen Scherz, der nicht einmal auf Kosten der Verlierer ging, da diese Sprechchöre und dieser Tanz in jedem Deutschen Stadion bekannt sein sollte, ohne irgendwelche rassistischen oder verhöhnenden Hintergedanken. Schnell war um den #Gauchogate bei taz, BILD oder Spiegel ein wahrer Shitstorm entstanden, viele Fans (als solche sich die Redakteure nach diesen Hasstiraden nicht nennen dürfen) sahen sehen ein gemachtes Thema der Presse, um mal wieder das Sommerloch zu füllen.

Bemerkenswert, dass die Seite, die hier Rassismus oder Intoleranz sieht, größtenteils aus Journalisten oder Gelegenheitsfans besteht, während jahrelange Fans der Nationalmannschaft den Gauchotanz und #Gauchogate verteidigen. Natürlich hat es das Stichwort „Gaucho“ und der Hashtag #gauchogate schnell in die Trending Topics geschafft. Man merkt also, dass das Sommerloch nach der grandiosen WM gestopft werden muss.

Apropos, zum Thema #Gauchogate ein Kommentar von einem geschätzten Kollegen: „Ihr schreit auf, sprecht von Häme gegen Argentinier, von Schmähgesten gegen Gauchos, von Respektlosigkeit im Siegestaumel. Ihr urteilt über junge Menschen, denen die ganze Welt eine Strophe zuvor noch zu Füßen lag.“

Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • Taucher, Pferdemenschen und Leichen bei Google Street View Was man doch nicht alles Interessantes bei Google Street View sehen kann. Wenn Google mal wieder mit seinem Auto durch Städte und Dörfer fährt, um für Google Street View Aufnahmen zu […]
  • Hitler wirbt für Wachsfiguren Adolf Hitler als Werbefigur zu nutzen, scheint wohl in Mode zu sein. Nicht nur die Kampagne „AIDS ist ein Massenmörder“ zur AIDS-Verhütung vom Verein Regenbogen e.V., die Adolf Hitler beim […]
  • Groupon verschenkt 2 Millionen Euro an seine Kunden Groupon hats ja. Bei der Erfolgsgeschichte des Gutscheinportals Groupon kann man auch mal Geld verschenken! Zum fünften Geburtstag verschenkt Groupon nämlich insgesamt 2 Millionen Euro auf […]
  • Flashmob im Lebensmittelladen Das Flashmobs heute von Marketingagenturen als Instrument genutzt werden, um auf ein bestimmtes Produkt aufmerksam zu machen, ist kein Geheimnis mehr, zumal sich Videos zu den Flashmobs […]
  • Mit Buchungsnummer beleidigt: Fauxpas bei Air Berlin Flugausfälle, Verspätungen, Millionen Entschädigungen, gestrichene Flüge - um Air Berlin ist momentan nicht gerade gut bestellt. Umso schlechter, dass eine Kundin durch die zufällige […]

2 Gedanken zu „#Gauchogate: So geh’n die Gauchos…die Gauchos die geh’n so

  1. Barney

    Konstruierte Scheiße von der Springer-Presse. Wo ist der Skandal? Kein „Gaucho“ regt sich drüber auf!

     
    Antworten
  2. tOBI

    Muss ich mich als Schalke-Fan auch angegriffen fühlen, wenn die Borussen mal wieder „Scheiß Schalker“ gröhlen?

    S04

     
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.