Eule von einem Reissack erschlagen

Diesen Artikel bewerten.

„Eine Eule wurde von einem Reissack erschlagen“, war die große Nachrichtenmeldung auf dem Onlineangebot der ARD DasErste.de am vergangenen Montag. Nanu? Eine Eule und ein Reissack? Was verfasst die Onlineredaktion der ARD denn da für kuriose Meldungen? Auf der FDP-Seite fdp-shop.de konnte man am Dienstag das Bild eines Föns sehen, der mit dem Text: „Rede von Guido Westerwelle? hier drücken“ versehen war. Seltsame Meldungen so kurz nach Weihnachten. Doch dahinter versteckt sich ein Hackerangriff, der zahlreiche Webseiten mit mehr oder weniger wichtigen Nachrichten verzierte. Wer hinter der Aktion mit dem ARD-Portal steckt, ist noch unbekannt, hinter der Meldung auf der FDP-Seite, soll wohl der bekannte Chaos Computer Club (CCC) stecken.

Die FDP nahm ihre Seite schnell offline und so konnte man die Meldung um die heiße Luft des Außenministers nicht lange lesen und so plant man nun ein eventuelle Klage gegen die Hacker. Wen es interessiert: „im Kölner Dom wurde ein verseuchtes Paket entdeckt. Nach Informationen von Reuters wurde die Todesursache der am Montagnachmittag im Kölner Dom gefundenen toten Eule festgestellt. So soll Gottes Zorn einen Reissack zum Umfallen gebracht haben, der die Eule dann erschlug. Da ein Terroranschlag aber nicht ausgeschlossen werden kann, untersucht zur Zeit ein Strahlenschutzteam der Kölner Feuerwehr die nähere Umgebung. Es kann nicht ausgeschlossen werden, dass jedem, der Kontakt zu der Eule hatte, morgen die Eier ausm Sack fallen.“ – so die Unsinnsmeldung der Hacker auf DasErste.de

Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

2 Gedanken zu „Eule von einem Reissack erschlagen

  1. Alvin

    ach herrlich, den Fön hätten sie doch gerne noch ne Weile auf der Seite der FDP lassen können. Is doch kein Geheimnis das der Westerwelle nur heiße luft brabbelt.

     
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.