Der Scrabble-Plattenbau

Diesen Artikel bewerten.

Wer denkt, dass Plattenbauten kalt, grau und hässlich sind, der wird könnte durch den Scrabble-Plattenbau ein neues Bild von der Platte bekommen. Denn das Scrabble-Wohnhaus strotzt nur so vor Kreativität. Aus dem erst unscheinbar wirkende Wohnkomplex, ertönt Blasmusik. Schon hier fällt auf, dass etwas merkwürdig ist, denn plötzlich steigt einer der Bewohner des Wohnhauses aus seinem Fenster. Dort wird er von King Kong angegriffen – Hollywood lässt grüßen. Die Passanten staunen nicht schlecht, als ein Riese in einem der oberen Stockwerke zu sehen ist und ein Drachen aus dem Fenster Feuer spuckt. Dann seilt sich die Polizei vom Haus aus ab und in einem der Fenster erkennen die Zuschauer auf der Straße, dass ein Mann an der Decke hängt, die Schwerkraft ist in dieser Wohnung wohl außer Kraft gesetzt. Eine ganze Wohnebene in dem Wohnhaus scheint wohl für Prinzessinnen in Pink reserviert zu sein, eine andere für eine riesige Krake.

Das seltsame Schauspiel wird dann mit Nachdruck von einem der Bewohner dieses merkwürdigen Plattenbaus gestoppt, der lautstark um Ruhe bittet. Dies befolgen die andere Bewohnen dann auch und hier wird klar, dass es sich um eine riesige Werbeaktion für das Brettspiel Scrabble handelt. Die Bewohner lassen ihre Rollos hinunter und aus dem Plattenbau entsteht ein überdimensionales Scrabble-Spiel. Auf den Rollos sind Buchstaben aufgedruckt, die die gerade noch gesehen Szenen beschreiben. Für dieses verrückte Szenario ist die Agentur Ogilvy & Mather verantwortlich, die damit für die neue Scarbble-Spezialedition „Scrabble Trickster“ wirbt. Bei der Edition kann man mit Ereigniskarten die traditionellen Scrabbleregeln außer Kraft setzen und so noch mehr Spaß beim Spielen von Scrabble haben…zum Beispiel mit seinen Nachbarn, es sei denn, sie sind so merkwürdig wie die Bewohner im Scrabble-Plattenbau!

Silvio
folgt mir:
Letzte Artikel von Silvio (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.