Top 6 IT Entwicklung in 2018

Diesen Artikel bewerten.

Das Internet boomt. Kaum eine Technologie befindet sich so schnell und deutlich auf dem Vormarsch wie das World Wide Web und die IT. Neue Hard- und Software im IT Bereich gibt es regelmäßig und sowohl die Leistung als auch die Möglichkeiten, die entsprechende Systeme bieten, steigen mit jedem Mal mehr an. Doch was sind die besten Entwicklungen im Jahre 2018?
Auf welche Top-5 IT Entwicklungen dürfen Sie sich freuen? Das erfahren Sie im folgenden Text.

1. Cloud Lösungen

Die IT Sicherheit ist aufwendig und nimmt viel Zeit in Anspruch – Sie kostet zudem viel Geld. Aus diesem Grund greifen immer mehr Unternehmen auf sogenannte Cloud Lösungen und Software as a Service (SaaS) Dienstleister zurück. Diese Cloud Lösungen sind in der Regel extrem sicher und zuverlässig. Sie sind zudem unabhängig von der IT im Unternehmen, sodass bei einem Angriff auf das Firmennetzwerk die Cloud-Software – und damit die dort gespeicherten Daten – nicht betroffen ist. Es ist außerdem oftmals günstiger und einfacher ein einzelnes großes Rechenzentrum zu schützen.

2. Künstliche Intelligenz

Bereits im Jahre 2017 ein Renner, der sich stark im Trend befand, ändert sich daran auch im neuen Jahr nichts. Künstliche Intelligenz oder KI bleibt im Trend, wird sich im Jahre 2018 noch um ein Vielfaches weiterentwickeln und dürfte für uns noch die ein oder andere Überraschung bereithalten. Bereits heute vertrauen viele Unternehmen auf die Fähigkeiten und Möglichkeiten der KI. Der Computer kann einfache Fragen beantworten, Hilfestellung bieten, Produkte suchen, oder Reisen buchen, um nur einige Beispiele zu nennen. In diesem Jahr gilt es als sicher, dass viele neue Unternehmen hinzukommen.

3. Das Internet der Dinge (IoT)

Ebenfalls kein wirklich neuer Begriff ist das Internet of Things (IoT) oder zu Deutsch das Internet der Dinge. Unter dem IoT versteht man die Vernetzung von Geräten, wie dem TV-Apparat, dem Computer oder dem Radio mit dem Internet. So soll ermöglicht werden, dass alle Geräte miteinander in Kontakt stehen und verschiedene Aufgaben entweder automatisch oder auf Wunsch des Users durchführen können. IoT ist bereits seit einigen Jahren ein Thema und hat sich vor allem im Jahre 2016 und 2017 deutlich ausgebreitet. Dieser Trend hält auch im neuen Jahr an. 2018 erwarten uns beim Internet of Things wohl einige Überraschungen und neue Entwicklungen, die die Möglichkeiten und die Funktionalität noch einmal erweitern.

4. Die Blockchain

Die Blockchain ist in aller Munde. Bekannt geworden als Technologie hinter der Kryptowährung BitCoin, hat die Blockchain inzwischen ein enormes öffentliches Interesse geweckt. Die hohe Sicherheit der Technik hat dazu geführt, dass zahlreiche Unternehmen und Projekte mit weiteren Einsatzbereichen experimentieren. Ein Einsatz in der Medizin, etwa zum Speichern von vertraulichen Patientendaten, etc. sind die Möglichkeiten. Die intensive Entwicklung hat sich ausgezahlt. Experten sind sich einig, dass im Jahre 2018 der Trend im Bereich Blockchain anhalten wird. Sogar noch mehr als das: Man nimmt an, dass die Blockchain von einem Test- und Pilotprojekt den Live-Sprung geschafft hat und das 2018 die Blockchain erstmals auch außerhalb der Kryptowährung zum Einsatz kommen könnte.

5. As-a-Service Dienstleistungen

Die Cloud-Technologie hat für viele Unternehmen eine Wende bedeutet. Aus ihr entstanden sind die sogenannten As-a-Service Dienstleistungen. Entsprechende Anbieter nutzen die Cloud um Usern und Unternehmen global Zugang zu Hard- oder Software zu verschaffen. Wohl am bekanntesten dürfte Software-as-a-Service sein, bei dem der Kunde gegen eine Gebühr Zugang zu gewünschter Software erhält. Eine Installation oder Aktualisierung ist nicht nötig. In kurzer Zeit haben sich die As-a-Service Dienste durchgesetzt und sind inzwischen weitverbreitet. An diesem Trend wird sich auch 2018 nichts ändern. Es werden neue Dienstleistungen in der Cloud hinzukommen und die bestehenden Services werden sich noch weiter verbreiten.

6. Big Data und IT Sicherheit

Immer mehr Daten werden über das Internet verarbeitet und dort gespeichert. In diesem Zusammenhang spielt auch Big Data in Verbindung mit Industrie 2.0 eine wichtige Rolle. Umso wichtiger wird daher die Sicherheit. Hacker-Angriffe im vergangenen Jahr haben gezeigt, wie verwundbar die IT ist. Hinzu kommen weniger offensichtliche Bedrohungen durch den Missbrauch von Daten, wie der aktuelle Facebook-Skandal deutlich macht. In diesem Jahr wird daher der Schutz der Daten sowie die Sicherheit der Server und der Systeme eine extrem wichtige Rolle spielen. Untermauert wird dies unter anderem durch neue Datenschutzbestimmungen wie die DSGV der EU, die in diesem Jahr in Kraft tritt und von vielen Unternehmen zahlreiche Änderungen und Anpassungen beim Datenschutz fordert.

Fazit und Zusammenfassung

Die IT befindet sich in einem ständigen Wandel und neue Möglichkeiten und Änderungen gibt es fast täglich. Dennoch sind viele Trends keine wirkliche Überraschung sondern vielmehr eine Weiterentwicklung von dem, was bereits im letzten Jahr ein Thema war. Unternehmen sollten hier dennoch aufmerksam sein und ggf. selbst die notwendigen Schritte einleiten, um Nachteile oder eine Spätzündung in einigen Bereichen zu verhindern.

Das ist Shopboostr

Um die neuesten IT Trends bietet Ihnen Shopboostr als E-Commerce Agentur in Berlin & München mit Fokus auf die Entwicklung professioneller Online Plattformen, Online Plattformen & Web Portale eine ausführliche Beratung. Benötigen Sie Beratung zur Auswahl der richtigen Online Marktplatz Software & Kosten, fordern Sie eine kostenlose Beratung ein.

Ähnliche Beiträge

  • Apple beerdigt Get-A-Mac-Spots Der Kampf Apple gegen PC scheint ein Wettstreit zu sein, der sich noch um Jahre hinziehen wird. Ob es überhaupt einen Sieger geben wird, ist fraglich. Doch in den kultigen Get-A-Mac-Virals […]
  • Supergeil „Supergeil“ - eigentlich ein lapidarer Ausdruck um etwas für gut zu befinden. Supergeil ist aber auch die aktuelle Kampagne für die Supermarktkette Edeka. In einem Viralvideo auf YouTube […]
  • Hitler wirbt für Wachsfiguren Adolf Hitler als Werbefigur zu nutzen, scheint wohl in Mode zu sein. Nicht nur die Kampagne „AIDS ist ein Massenmörder“ zur AIDS-Verhütung vom Verein Regenbogen e.V., die Adolf Hitler beim […]
  • Taucher, Pferdemenschen und Leichen bei Google Street View Was man doch nicht alles Interessantes bei Google Street View sehen kann. Wenn Google mal wieder mit seinem Auto durch Städte und Dörfer fährt, um für Google Street View Aufnahmen zu […]
  • Sony Ericssons „Hopperinvasion“-Flashmob Wenn es in diesem Jahr einen Trend gibt, dann wohl der, der Flashmobs. Also muss auch Sony Ericsson auf diesen Zug aufspringen. Unter dem Motto „Hopper Invasion – Spark Something” hüpften […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.