McDonald’s: es ist illegal seinen Mitbewohner zu essen

Diesen Artikel bewerten.

McDonald’s fragt sich auf den aktuellen US-amerikanischen Oktober-Anzeigen, ob man einem Bären unglaublich gut schmecken würde, der einen Menschen frisst, der zuvor bei McDonald’s Pommes gegessen hat. Außerdem gibt McDonald’s einen Tipp, was man machen kann, wenn man sich aus Versehen in die Zunge beißt: einfach Pommes von McDonald’s essen, um sich bei der Zunge zu entschuldigen. Mit diesen und anderen Tipps wirbt die Fastfood-Kette McDonald’s nun für seine Pommes Frites. Außerdem erklärt man, dass es illegal ist, wenn man seinen Mitbewohner aufisst, daher bestehen die Produkte bei McDonald’s auch nicht aus dem Mitbewohner (oder anderen Menschen). Gut zu wissen und danke für die Hinweise McDonald’s und der Arnold Worldwide Agentur aus Boston. Einfach gehalten, aber nett anzusehen und einprägsam.

Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.