Hat Facebook Angst vor Mond-Nazis?

Diesen Artikel bewerten.

Der „Mitmach-Film“ „Iron Sky“ von Johanna Sinsalo, bei dem Nazi vor Kriegsende zuerst mit Reichs-Flugscheiben auf den Mond flüchten, um 2018 zurück auf die Erde zu kommen, soll es im kommenden Jahr in die Kinos schaffen, doch schon jetzt gibt es kleine Probleme. Denn die Fanpage zum Film wurde am Dienstag von Facebook gesperrt. Ohne Vorwarnung sperrte man die Seite, die tausende Fans für Anlaufstelle war. Hat Facebook etwa Angst vor den Mond-Nazis?

Die Fans der deutsch-finnischen Science-Ficition-Komödie gingen auch gleich zum Angriff über und prompt wurde die Gruppe „We want Iron Sky back“ gegründet. Binnen kürzester Zeit konnte die Gruppe über 1000 Mitglieder verbuchen, alle mit dem Ziel, die offizielle „Iron Sky“-Gruppe auf Facebook zu reaktivieren. Andere Fans demonstrierten gegen die Schließung, indem sie das Film-Logo als Profilbild einsetzten. Und dieser Protest hat Früchte getragen. Facebook reanimierte die Fanseite aufgrund der Proteste, allerdings ohne Entschuldigung und Erklärung, wieso man die Fanseite überhaupt gelöscht hat.

Silvio
folgt mir:

Silvio

Seit 2006 im Onlinemarketing tätig. Gehört zur Generation Y und ist immer auf der Suche
nach Neuigkeiten über die es sich zu schreiben lohnt.
Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

2 Gedanken zu „Hat Facebook Angst vor Mond-Nazis?

  1. Heinrich von Stahl

    Sehr geehrte Volksgenossen und Genossinen,

    das angloamerikanische Unternehmen facebook hat Angst vor Uns und es fürchtet sich. Zu Recht!

    Wenn ich und wenn Wir dereinst zurück kehren auf die geschundene Erde, in unsere besetzte Heimat, werden wir eine Welt vorfinden die vor Korruption, Überheblichkeit, Fanatismus, Antidemokratie, Menschenverachtung und Völkermord nur so stinkt. Abgekämpfte, traumlose Menschen, die nur noch träge Hüllen aus stinkendem Fleisch sind, in sich vollkommen zerfallen und gebrochen. Wir werden diese faulen Körper wandeln sehen auf ausgelaugtem, abgewirtschaftetem, blassem und trockenem Boden der von Leichenbergen und brennenden Leichenbergen gespickt ist an deren Rändern der Leichensaft von Fliegen übersät versickert. Eine Welt wie ein alter ungewaschener Fleischwolf.

    Diese alte, morsche Welt werden Wir abschaffen. Nur reicht mit unseren heutigen Machtmitteln und angesichts der erbärmlichen Lage unserer Gegner nun schon ein leichter Tritt um dieses zerfallene Lügengebäude zum Einsturz zu geleiten.

    Im nächsten Krieg wird keiner mehr Geschäfte machen, sondern es werden wieder die anständigen Menschen sein die sich gegenseitig zu ermorden haben.

    Facebook und sein zur Verfügung stehendes untertäniges Sklaventum hat Angst vor uns, weil dort wo sie nicht davonliefen, in Deckung gingen und sich verkrochen keiner von ihnen überlebte. Der erbärmliche Rest ist von Angstschweiß ganz durchtränkt und mit Tränen aus Angst ihr ach so kostbares Leben im Kampf gegen uns hingeben zu müssen vollgesogen.

    Facebook fürchtet sich vor uns, weil wir nicht die letzten Überreste einer alten Welt sind, nicht das versprengte letzte Battalion einer feigen Nation. Nein! Was zu sterben bestimmt ist, lässt man zu Grunde gehen. Am besten Tritt man noch nach! Facebook wird mit dieser alten Welt ebenso völlig untergehen, wie diese Zukunft restlos uns gehört. Wir sind die Boten einer neuen Welt, Wir sind die Vorkämpfer des Neuen Reiches und läuten als Trommler unserer Bewegung ein neues lichtumstrahltes Zeitalter deutscher Entwicklung und Kultur ein!

    Es lebe das militärische Mondreich deutscher Nation!

    Reichsbauernführer und Gesundheitsminister SS-Obergruppenführer Heinrich von Stahl

     
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.