Facebook-Party: 15.000 wollten zu Geburtstagsfeier einer 16-Jährigen

Diesen Artikel bewerten.

Partyalarm der unangenehmen Art hatte Thessa aus Hamburg am letzten Freitag. Thessa, die ihren 16. Geburtstag feiern wollte, lud Freunde zu ihrer Party via Facebook ein. Dumm nur, dass nicht nur ihre engsten Freunde zur Party eingeladen wurden, sonder alle Facebook-Nutzer. 14.000 Gäste hatten binnen weniger Stunden ihre Teilnahme zugesagt. Thessa hatte nämlich vergessen, die Party als „privat“ zu markieren. Und so kündigten sich neben ihren Freunden auch tausende Unbekannte für die Feier an. 1500 Gäste wollten dann mit Thessa Geburtstag feiern. Und zusätzlich gab es auch noch Randale und so flogen Tische, Stühle und Steine durch Hamburg. Auch die eigens zur Party engagierten Securityleute, konnte die feiernde Meute nicht aufhalten und so musste die Polizei alarmiert werden. Ihren 16.Geburtstag hat sich Thessa sicherlich ganz anders vorgestellt. Diese hatte sich das Spektakel übrigens nicht angeschaut und war zu jener Zeit gar nicht daheim und feierte auswärts.

Die Gäste hatten eigens Lieder für den Geburtstag komponiert und auch eigene T-Shirts für das Geburtstagskind angefertigt. Von dieser Stelle übrigens noch Alles Gute nachträglich. Möge dein 17. Geburtstag etwas friedlicher sein. Nun scheint diese Aktion aber als PR-Coup aufgeflogen zu sein. Thessa soll einen Vertrag mit einem Paparazzo unterschrieben haben, der ein Interview mit Thessa für viel Geld verkaufen wollte und auch Thessa sollte an den Einnahmen beteiligt werden. Übrigens hat Thessa nach dem Wirbel um ihre Geburtstagsfeier nun die Schnauze voll von Facebook. Sie hat mittlerweile ihr Facebook-Profil gelöscht. Auch bei den Nachbarn hat sie sich für die Ausschreitungen entschuldigt. Dass das Spekatakel aber insziniert war, hat sie komplett abgestritten.

Silvio
folgt mir:

Silvio

Seit 2006 im Onlinemarketing tätig. Gehört zur Generation Y und ist immer auf der Suche
nach Neuigkeiten über die es sich zu schreiben lohnt.
Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

3 Gedanken zu „Facebook-Party: 15.000 wollten zu Geburtstagsfeier einer 16-Jährigen

  1. Pingback: Thessas Facebook-Party soll getoppt werden - 20.000 Facebook-Freunde sollen feiern | zweinullig.de

  2. Marie

    Für mich unverständlich. Man kann doch bei Facebook einsehen, wieviele an der Veranstaltung teilnehmen und es dann dementsprechend beenden!

     
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.