Detektive im Einsatz: Mietnomaden auffinden

Diesen Artikel bewerten.

Mietnomaden sind der Schrecken aller Vermieter. Sie zahlen keine Miete, verwüsten oftmals die ganze Wohnung und statt der erhofften Mieteinnahmen verursachen sie enorme Kosten für den Vermieter, denn nicht selten sind sie nach ihrem Auszug unauffindbar und damit für den Schaden nicht haftbar zu machen.

Nicht jeder Mieter, der die Miete nicht zahlt, ist gleich ein Mietnomade. Mietnomaden gehen schon den Mietvertrag mit betrügerischen Absichten ein. Sie haben nie vor, die Miete für die Wohnung zu zahlen. Sie wissen ganz genau, dass es unter Umständen lange dauern kann, bis der Vermieter erfolgreich eine Räumungsklage durchbringen konnte und sind zum Räumungstermin längst über alle Berge. Sie verlassen die Wohnung bei Nacht und Nebel und hinterlassen sie dann demoliert, vermüllt und nicht selten auch noch mit Ungeziefer kontaminiert. Der Vermieter hat den Ärger mit der Entrümpelung und der Sanierung der Wohnung und muss dazu oft auch noch den Kammerjäger bestellen. Die Mietnomaden sind weg und zumeist wie vom Erdboden verschwunden.

Hohe Schäden durch Mietnomaden

Laut einer Studie der Universität Bielefeld entsteht dem Vermieter im Schnitt ein Schaden von 5.000 bis 10.000 Euro, wenn Mietnomaden ihr Unwesen in einer Wohnung getrieben haben. In ganz schweren Fällen kann der Schaden sogar bis zu 20.000 Euro hoch sein. Grund dafür ist deren Unauffindbarkeit.

Auch wenn die Räumungsklage und Schadensersatzansprüche erfolgreich vor Gericht erstritten wurden, nützt dies dem Vermieter wenig, denn die ehemaligen Mieter können erst dann für den Schaden haftbar gemacht werden, wenn sie für die Behörden und den Vermieter auch greifbar sind. Mietnomaden sind also nicht umsonst eine Schreckensvorstellung aller Vermieter.

Die Suche über das Einwohnermeldeamt bleibt oft erfolglos, denn echte Mietnomaden schädigen Vermieter nicht zum ersten Mal auf diese Art. Sie wissen genau, wie sie sich verbergen müssen, um nicht für den entstandenen Schaden geradestehen zu müssen. Für die geprellten Vermieter ist es daher äußerst schwierig die ehemaligen Mietpreller aufzuspüren. Wenn die offizielle Suche über die Behörden erfolglos bleibt, können die säumigen Mietnomaden von einem Detektiv ausfindig gemacht werden. Diese haben bei ihrer Suche meist mehr Erfolg als die Behörden.

Silvio
folgt mir:

Silvio

Seit 2006 im Onlinemarketing tätig. Gehört zur Generation Y und ist immer auf der Suche
nach Neuigkeiten über die es sich zu schreiben lohnt.
Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.