Bruce Darnell inmitten von Sexhotline-Werbung

Diesen Artikel bewerten.

Wer nachts Fernsehen schaut, der stolpert sicherlich auf diverse Werbespots, in der sich nackte Frauen räkeln und zum Anrufen diverser Hotlines animieren. Meist folgt ein Werbespots für Sexhotlines dem nächsten. Doch möglicherweise könnte man jetzt über einen Werbespot stolpern, der nichts so recht in das Umfeld der Sexhotlines passt. Denn plötzlich sieht man keine nackten Frauen mehr, sondern ein bekanntes Gesicht im edlen Anzug. Denn der Mobilfunkdiscounter FONIC platziert sich nun im Umfeld jener Sexhotlines. Und das nicht ohne Themenrelevanz. Anstatt Erotik-Hotlines anzurufen, ruft Model, Choreograf, Juror und Fonic-Testimonial Bruce Darnell, wie immer chiq im Anzug von Dolce and Gabbana, denn Zuschauer dazu auf, doch lieber seine eigene Freundin anzurufen.

Clevere Idee, auch wenn der Spot nur 6 Sekunden lang dauert. Gerade durch den Bruch, bringt der Spot viel Aufmerksamkeit. Die Idee kommt von der Berliner Agentur Heimat, die ja auch die Lama-Spots von FONIC machten und auch schon vor der Fußball-WM für die witzigen und ebenfalls aufmerksamkeitsstarken Anzeigen in S-Bahn-Displays verantwortlich war. Damals nutzte der Mobilfunkdiscounter die Aufregung rund um das Foul an Michael Ballack von Kevin-Prince Boateng für sich, das zum WM-Aus Ballacks führte. Damals hieß es, man könne Kevin-Prince Boateng einfach mal die Meinung sagen und die Hotline des FC Portsmouth, dem Verein von Boateng. Fonic ist nicht der einzige Mobilfunkanbieter, der außergewöhnlich wirbt. Mobilfunkanbieter Base warb zum Beispiel im Juni diesen Jahres für seine Handy-Verträge mit dem damals scheidenden Bundespräsidenten Horst Köhler.

Silvio
folgt mir:

Silvio

Seit 2006 im Onlinemarketing tätig. Gehört zur Generation Y und ist immer auf der Suche
nach Neuigkeiten über die es sich zu schreiben lohnt.
Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • Fliegen für nur 9 Cent pro Minute Der Mobilfunkdiscounter FONIC scheint umzusatteln, denn so kann man im Zeitraum vom 4. April bis zum 8. April 2011 mit FONIC nicht nur günstig telefonieren, sondern auch günstig Fliegen. […]
  • Boateng die Meinung sagen – für nur 9 Cent pro Minute Das WM-Aus von Kapitän Michael Ballack schockiert jeden deutschen Fußball-Fan und Kevin-Prince Boateng hat die Wut der halben Nation auf sich gezogen. Da möchte man dem deutsch-ghanaischen […]
  • Fonic startet Winter-Stars und das ist die Wahrheit Mit „Keine versteckten Kosten, kein verstecktes irgendwas, kein verstecktes Lama“ hat sich der Mobilfunkanbieter Fonic endgültig in den Köpfen der Zielgruppe verankert und das, obwohl in […]
  • „Casting – Be A Star“ – Magazin für angehende Models Germany's Next Topmodel trieb schon dem einen oder anderen Möchtegernmodel die Tränen in die Augen, wenn man mal kein Foto von der Jury rund um Heidi Klum bekommen hat. Nur wenige […]
  • mobil Surfen mit dem FONIC Kostenschutz Wer täglich mit dem Notebook mobil im Internet sein muss, der weiß, dass das mobile surfen schnell ins Geld gehen kann. Doch diverse Anbieter bieten für die mobilen Vielsurfer eine Deckelung an.

Ein Gedanke zu „Bruce Darnell inmitten von Sexhotline-Werbung

  1. Mad

    Hehe, gute Idee von fonic, aber ob die Menschen, die sich diese Sex-Hotline Spots ansehen überhaupt eine Freundin haben, geschweige denn diese anrufen wollen, lasse ich mal dahin gestellt.
    Klingt nach einem Flop, wenn auch witzig.

     
    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.