Britney Spears zu sexy für YouTube

Diesen Artikel bewerten.

Das Britney Spears gerne zeigt, was sie hat, wissen wir bereits durch etliche Musikvideos. Doch Britneys neuestes Video „Criminal“ ist sogar für die Videoplattform YouTube zu heiß. Kurzerhand ließ YouTube das Video von Britney Spears sperren. Grund: die diversen Sexszenen in „Criminal“ verstoßen gegen die Richtlinien von YouTube: „Dieses Video wurde entfernt, weil es gegen die YouTube-Richtlinie zu Nacktheit oder sexuellem Content verstößt“. In dem „Bonnie und Clyde“-Video ist Britney Spears beim Sex mit Freund Jason Trawick zu sehen. Dabei hält Jason Trawick mit seinen Händen Brüste und andere Körperteile von Britney bedeckt.
Doch nicht nur die Sexszenen sollen YouTube unangenehm aufstoßen, sondern auch die vielen Gewaltszenen. Auf anderen Videoplattformen kann man Britneys Video aber dennoch sehen:


Britney Spears — Criminal – MyVideo

Übrigens beschwerten sich die Vertreter des Londoner Stadtteils Hackney ebenfalls über das Video. Vor den Dreharbeiten gab es dort nämlich diverse Ausschreitungen und der Dreh verherrlicht angeblich Gewalt.

Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • YouTube Porn Day 2010 Da der User Lukeywes1234 von YouTube gesperrt wurde, rächen sich die User des Onlineportals 4chan.org nun für die Sperrung von Lukeywes1234 mit einer ganz besonderen Aktion: dem YouTube […]
  • Das erste Mal – eine ganz besondere Begegnung Ein Casting mit überraschendem Twist: man stellt sich mal vor, man träumt von der großen Karriere als Fernseh- oder Filmstar und geht zum Casting, das einem eventuell den Durchbruch […]
  • Brustkrebs-Kampagne in Sexshow Brustkrebs ist ein ernstes Problem und Brustkrebsvorsorge und -Aufklärung wird neben klassischen Werbemaßnahmen neuerdings auch mit interessanten, außergewöhnlichen Kampagnen beworben. So […]
  • Striptease für den Urwald Mit Protesten macht die Umweltorganisation Greenpeace seit Eh und Je auf die Zerstörung der Regenwälder aufmerksam. Zum Anfang des Jahres gab es zum Beispiel das Schockvideo von […]
  • Facebook für Nackedeis und FKK-Fans Während man bei Facebook (größtenteils) vergeblich nach Nacktbildern sucht, wird man auf dem Sozialen Netzwerk Skinbook regelrecht von Nacktbildern überhäuft. Kein Wunder, schließlich ist […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.