Apple Tablet bei Media Markt – alles nur Fake

Diesen Artikel bewerten.

Großen Wirbel gibt es derzeit aufgrund eines Tweets von Media Markt. Angeblich kündigte der Elektrofachmarkt via Twitter an, dass der neue Apple Tablet-PC den Namen „iPad“ tragen soll. In der Twitternachricht hieß es, dass man das Tablet für 899 Euro, ohne Vertrag, ab dem 1.März anbieten würde. Mit dem T-Mobile-Vertrag (Complete L) würde der Apple Tablet-PC 499 Euro kosten, hieß es auf Twitter. Doch kurze Zeit nach Veröffentlichung der Nachricht, wurde der Tweet schon wieder gelöscht und seither fragten sich Fans und Kritiker, was an dem Tweet zum Apple Tablet dran sei. Genaueres gab es dann von offizieller Seite, denn der Twitteraccount @Media_Markt_de sei ein Fakeaccount und gehöre keinesfalls zum Elektrofachmarkt. An der Nachricht ist also nichts dran, so eine Mediamarkt-Sprecherin.

Zum jetzigen Zeitpunkt könne man auch noch gar nicht sagen, wie viel das Apple Tablet kosten würde, denn diese Informationen würden erst auf dem großen Apple-Event „Come see our latest creation“ am Mittwoch um 19 Uhr (MEZ) preisgegeben – wenn überhaupt. Denn ob man bei dem Apple-Event überhaupt den neuen Tablet-PC vorstellen wird, steht noch in den Sternen.

Silvio
folgt mir:

Ähnliche Beiträge

  • Der iPad von Apple ist da! Glückwunsch, es ist ein iPad! Viele Apple-Jünger und Technikfreaks haben den heutigen Tag herbeigesehnt, denn auf der Apple-Präsentation „Come see our latest creation“ („Komm, schau dir […]
  • Kommt das iPad mini? Im Internet kursieren derzeit Gerüchte über ein 7-Zoll-Mini-iPad. Bereits seit längerer Zeit hört man Hier und Da die Gerüchte, dass Apple an einem kleinen iPad arbeitet. Doch neueste […]
  • Leak: ist dies das Apple Tablet? Die ganze (Apple)Welt fragt sich, wie das neue Apple Tablet aussehen wird. Erste Bilder gab es schon, doch die haben sich dann als ein Fake herausgestellt. Die Apple-Jünger müssen von […]
  • Kindle schlägt iPad Mit vergleichender Werbung kennt sich Apple aus, schließlich wurden die Get-A-Mac-Spots, in denen sich ein personifizierter Mac (Justin Long) mit einem Windows-Rechner (John Hodgman) […]
  • WePad heißt jetzt WeTab Bereits bei der großen Veröffentlichung des angeblichen IPad-Killers aus Deutschland, dem WePad, gab es zögerliche, öffentliche Bedenken, was die rechtliche Frage nach dem Namen WePad […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Kommentare werden moderiert. Es kann etwas dauern, bis dein Kommentar angezeigt wird.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.